Kostenloser AK-Infoabend: Bildungskarenz Neu und Fachkräftestipendium

AnzeigenWiederholungen
AK Tirol - Logo
Bildquelle: AK Tirol
Datum: 
23.04.2013, 19:00
Ort: 
AK Innsbruck, Maximilianstr. 7

 

Berufstätige können sich zu Ausbildungszwecken karenzieren lassen. Mit 1. Juli 2013 treten jedoch Neuerungen in Kraft. Details dazu erfahren Interessierte beim kostenlosen Infoabend „Bildungskarenz Neu und Fachkräftestipendium“ in der AK in Innsbruck am Dienstag, 23. April.
 
Viele Beschäftigte sind an Weiterbildung interessiert, doch die braucht Zeit und ist neben dem Beruf meist sehr anstrengend. Die Bildungskarenz macht es möglich. Wer berufstätig ist und eine Ausbildung machen möchte, kann sich für eine bestimmte Zeit karenzieren lassen und bekommt vom AMS Weiterbildungsgeld. Wo die zeitliche Einschränkung auf höchstens einem Jahr bisher der Hinderungsgrund war, kann eventuell die Bildungsteilzeit oder das Fachkräftestipendium eine Lösung anbieten. Denn ab 1. Juli 2013 gibt es Neuerungen: Änderungen bei der Bildungskarenz, die Einführung der Bildungsteilzeit und außerdem tritt das Fachkräftestipendium für die Förderung von Mangelberufen in Kraft!
 
Mit den Neuerungen stellen sich für Bildungsinteressierte aber auch viele Fragen: Welche Berufe sind Mangelberufe, wie hoch ist die finanzielle Förderung bei der Bildungsteilzeit oder beim Fachkräftestipendium, welche Qualifikationen müssen vorhanden sein? Antworten dazu gibt’s beim kostenlosen AK Infoabend „Bildungskarenz Neu“ am 23. April um 19 Uhr in der AK in Innsbruck. Experten von AK und AMS informieren.
 
Anmeldung erforderlich unter 0800/22 55 22 – 1515 oder bildung@ak-tirol.com
Bildquelle: 
AK Tirol
Zielgruppe: 
alle Interessierte

Suchen