Internet-Projekte werden gefördert: www.netidee.at

Bildquelle: bilder.tibs.at/Simone Krug

Seit 2006 fördert die Internet Foundation Austria (IPA) unter dem Namen "Netidee" Projekte, die helfen die Nutzung des Internets in Österreich weiterzuentwickeln.  Förderungswürdige Projekte werden dabei mit bis zu 50.000 € unterstützt.

In jährlichen "Calls" wird ein bestimmter Themenbereich für Projekte vorgegeben (2011 war es z.B. "Bildung und Internet"), ein Förderbeirat entscheidet aus den Projekteinreichungen über diejenigen Projekte, die gefördert werden. Der jeweils neue Call wird immer im Frühjahr mit dem neuen definierten Schwerpunkt veröffentlicht. Im Einreichungszeitraum, der bis Anfang August läuft. Bis ca. Anfang Oktober wird dann über die geförderten Projekte entschieden. Der Umsetzungszeitraum beträgt ca. ein Jahr. 

Die Ergebnisse sollen - das ist eines der Grundprinzipien der Förderung - möglichst vielen Menschen zur Verfügung stehen - entweder als freie Software oder unter Creative Commons. 

Was Netidee besonders interessant macht, sind mehrere Punkte: 

  • die anwenderfreundliche Philosophie
  • die Veröffentlichung und Verbreitung der Projekte
  • die durchaus hohen Fördersummen
  • die völlig unkomplizierte Einreichung 

Gerade das Antragsverfahren ist bei Netidee sehr einfach und unterstützt auch Menschen, die noch wenig Erfahrung mit öffentlichen Projekten haben.

Zielgruppe von Netidee sind kreative Menschen, Projektteams, wissenschaftliche Einrichtungen und kleine Unternehmen, die die Internet-Nutzung verbessern wollen.

Wer von euch, liebe Kolleginnen und Kollegen, also eine gute Projektidee hat, achtet im Frühjahr 2012 auf den neuen Call von Netidee. Ich werde ihn auf der TIBS-Webseite ankündigen. Wer weiß, vielleicht ist auch euer Projekt förderungswürdig.

Link:

Bildquelle: 
bilder.tibs.at/Simone Krug

Suchen