Hunger und Durst

Hungernde ukrainische Kinder 1922 (Wikimedia Commons)
Bildquelle: Wikimedia Commons / http://ukrlife.org/main/evshan/famine.htm; public domain; http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Children_affected_by_famine_in_Berdyansk,_Ukraine_-_1922.jpg

Hunger und Durst gehören wohl zu den stärksten Triebfedern der Menschen in allen Regionen dieser Erde. Viele politische und wirtschaftliche Entscheidungen lassen sich darauf zurückführen - und dementsprechend auch Menschen manipulieren und machtlos machen über das eigene Schicksal.

Denn wenn du hungerst und dürstest, dann wird alles andere gleichgültig. Der eigenen Selbsterhaltungstrieb beginnt den Verstand zu übernehmen, so ist deine biologische Rolle. Auch wenn dieses Raumschiff Erde genügend Raum und Rohstoffe für alle hätte, ist es dennoch so, dass mehr als ein Drittel seiner Bewohner entweder chronisch unter- bzw. mangelernährt ist, und ein großer Prozentsatz davon ständig hungern muss. Ähnliches gilt für die ungleiche Verteilung von Energieressourcen, auch wenn sich hier das Gleichgewicht vom Westen in den Osten und Südosten verschoben hat bzw. zu verschieben beginnt.

Bildquelle: 
Wikimedia Commons / http://ukrlife.org/main/evshan/famine.htm; public domain; http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Children_affected_by_famine_in_Berdyansk,_Ukraine_-_1922.jpg

Suchen