Hoffnung und Vorsorge - Haus der Begegnung

Bildquelle: http://hdb.dibk.at/

„Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht.“ (Vaclav Havel)
Wenn Sie dem Phänomen „Hoffnung“ auf die Spur kommen wollen, dann sind Sie bei diesem Vortrag richtig, für weitere Informationen klicken Sie hier!

  • Donnerstag, 27. April 2017, 19.30 Uhr
    Elisabeth DRAXL, Bereichsleitung Betreuung und Begleitung, Caritas Tirol und Georg SCHÄRMER, Direktor der Caritas Tirol
    Solange ich atme, hoffe ich
    Hoffnung als existenzielle Haltung - Vortrag

Wir denken nicht gerne dran und doch ist es sinnvoll und entlastend, sich rechtzeitig zu überlegen, wer wichtige Entscheidungen für mich treffen kann, wenn ich selber nicht mehr dazu in der Lage bin. Für weitere Informationen klicken Sie hier!

  • Montag, 8. Mai 2017, 19.30 Uhr
    Bernhard MÜNDLE, Jurist und Theologe, Vorstandsmitglied der Tiroler Hospiz-Gemeinschaft
    Wer sorgt und wer entscheidet für mich?
    Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht - Vortrag
Bildquelle: 
http://hdb.dibk.at/

Suchen