Historische Übergänge-Unterrichtsmaterial von segu-Geschichte

Bildquelle: https://pixabay.com/de/br%C3%BCcke-holz-holzbr%C3%BCcke-natur-weg-2705973/

Die Geschichte der Menschheit ist geprägt von Revolutionen und Reformen. Während Revoltionen häufig gewaltsame, abrupte Veränderungen mit sich bringen, sind Reformen geplante Umgestaltungen. Jedoch bringen sowohl Revolutionen als auch Reformen eine Zeit der Übergänge zwischen den alten und neuen Systemen mit sich.

Der Wert des Wandels prägt die Historie. Beginnend mit der Neolithischen Revolution (als Menschen sesshaft wurden) bis hin zur bereits beschrittenen digitalen Revolution mussten Menschen sich stets von Gewohntem verabschieden und sich anpassen. Das fällt manchem leicht, anderen hingegen schwer. Es ist zwingend notwendig, seine eigene Rolle in Zeiten von Übergängen zu kennen. Ist man Visionär oder Wegbereiter, zählt man zu den Bewahrern oder einfach Mitläufer - jede Rolle besitzt ihren Wert.

Einer der bedeutendsten Übergänge in der Geschichte ist die Erkenntnis, dass die Erde keine Scheibe und nicht der Mittelpunkt des Sternensystems ist. Mit diesem Übergang hatte vor allem die katholische Kirche ihre Schwierigkeiten: Nikolaus Kopernikus`Buch "De Revolutionibus Orbium Coelestium" stand viele Jahre auf der Liste der verbotenen Bücher. Die Erkenntnis, dass man am Ende der Welt nicht einfach von der Platte purzelt, manifestierte sich erst langsam in den Köpfen. Für die Kapitäne der ersten Entdeckungsreisen war es deshalb nicht gerade einfach, Matrosen anzuheuern .

Die Erfindung der Dampfmaschine 1769 durch James Watt veränderte die Arbeitswelt grundlegend. Maschinen konnten nun -unabhängig von Wind- und Wasserkraft oder von menschlicher Arbeitskraft- betrieben werden. Die Industrielle Revolution brachte nicht nur eine grundlegende Umgestaltung der wirtschaftlichen Situation, sondern auch das Entstehen der sozialen Frage. 

Eine der folgenreichsten Umwälzungen der Neuzeit bringt die Französische Revolution. Unser heutiges Grundverständnis von Demokratie und Gleichberechtigung aller Menschen beruht auf den Ereignissen zwischen 1789 und 1799.  Man bedenke, wie lange der Übergang zwischen Einführung des allgemeinen Wahlrechts und dem tatsächlichen Wahlrecht für die Allgemeinheit gedauert hat.

Massive Auswirkungen auf das Leben und Lernen bzw. auch auf das Miteinander brachte die digitale Revolution. Der Einsatz von Computern und der daraus resultierende Übergang in ein neues Zeitalter bescherte  uns eine neue Kultur des Lernens, der Kommunikation und der Informationsbeschaffung. 

Diese exemplarisch genannten Übergänge könnten nach Belieben fortgesetzt werden - die Erkenntnis daraus: das Leben ist Veränderung!

 

Bildquelle: 
https://pixabay.com/de/br%C3%BCcke-holz-holzbr%C3%BCcke-natur-weg-2705973/

Suchen