Grundsatzerlass Medienerziehung NEU

Logo des bmukk - grauschwarze buchstaben : zwischen m und uLiebe KollegInnen!

Durch die Vielzahl an (neuen) Medien gewinnt die Medienerziehung immer mehr an Bedeutung. iPad, Smartphone, Facebook, Twitter & Co kann eine moderne und zeitgemäße Schule nicht mehr wegdiskutieren. Aber auch der krititsche Umgang mit klassischen Medien, wie Zeitung, Film und Buch müssen im Unterricht verankert sein.

Daher hat das BMUKK den Grundsatzerlass zur Medienerziehung nun aktualisiert.
Im Zentrum der Medienerziehung stehen folgende Bereiche

  • Aktive Teilnahme an Kommunikationsnetzen: Meinungs- und Wertevielfalt durch Medienkompetenz
  • Mediennutzung: Bewusstes und mitbestimmtes Medienhandeln
  • Kommunikation mit und durch Medien
  • Medien als Wirtschaftsfaktor: Nachrichten/Werbung/Public Relations - wo ist die Grenze?
  • Eigene Medienschöpfung: Herstellen eigener Medien

 

Der aktuelle Text kann unter folgendem Link heruntergeladen werden:

Links:

Suchen