Fairtrade

Bauern in Ecuador
Bildquelle: Wikimedia Commons/Dider Gentilhomme

Die Fairtrade-Bewegung will die Armut in den Entwicklungsländern durch fairen Handel bekämpfen. Kleinbauern und Plantagenarbeiter der Dritten Welt sollen nachhaltig ein gesichertes Leben führen können, indem sie ihre Produkte, die mit dem Fairtrade-Gütesiegel versehen sind, zu fairen Preisen vermarkten.
Dieses Fairtrade-Logo ist ein weltweit bekanntes Sozialsiegel und auf tausenden von Produkten in zirka 70 Ländern abgebildet. Es stellt sicher, dass ein Produkt den von  Fairtrade International festgelegten sozialen, ökonomischen und ökologischen Standards entspricht.
In Österreich tragen mehr als 600 Produkte dieses Gütesiegel, darüber hinaus kommen rund 80% aller in Österreich verkauften Produkte mit dem Fairtrade-Gütesiegel aus biologischem Anbau.

Wie wir uns für Fairtrade engagieren können: (nach: Fairtrade Österreich)

  • Beim Einkauf auf das Fairtrade-Gütesiegel achten
  • Auch in Restaurants und Bars nach Fairtrade-Produkten nachfragen
  • Fairtrade-Produkte am Arbeitsplatz verwenden
  • Eine Fairtrade-Gemeinde bilden
  • Studien- und Unterrichtsmaterialien nutzen
  • Auf dem Laufenden bleiben in Communities wie Facebook und Twitter


Quelle:

Weblinks:

Fairtrade - Mitmachen in der Schule / auf der Uni

Fairtrade in TV und Radio

Produktdatenbank

Kochrezepte und Getränke

Fairtrade im heimischen Handel bei MPreis


 

Bildquelle: 
Wikimedia Commons/Dider Gentilhomme

Suchen