European Astro Pi Challenge 2017-2018

Logo der ESA
Bildquelle: Logo der ESA / esa.int/Education/AstroPI/The_2017-2018_European_Astro_Pi_Challenge_begins / Screenshot by Gerald Perfler

Es gibt viele Wettbewerbe, bei denen es tolle Preise zu gewinnen gibt. Aber die Möglichkeit direkt auf der ISS vertreten zu sein, können nicht viele anbieten - wenngleich man nur mit einem Programmcode vertreten sein wird. Aber das ist immerhin auch schon etwas. Möglich macht das Ganze die European Astro Pi Challenge 2017-2018.

Hintergrund

Bei der European Astro Pi Challenge handelt es sich um eine Initiative des ESA Education Office und der Raspberry Pi Foundation. Ziel ist es Jugendlichen eine Plattform zu geben um eigene Programmierungen in der Realität - in diesem Fall an Bord der ISS - anwenden zu können.

Teilnahmebedingungen

Teilnehmen können alle Personen bis zu einem Alter von 19 Jahren, wenn zusätzlich folgende Bedingungen erfüllt sind:

  • Mindestens 50 % der Gruppenmitglieder müssen aus einem ESA Mitgliedsland oder einem assoziierten Mitgliedsland stammen. (Österreich ist Mitglied der ESA)
  • Die Teammitglieder müssen sich entweder in einer schulischen Ausbildung in einem ESA Land befinden oder Mitglieder eines Wissenschafts- oder Programmierclubs sein.
  • Jede Gruppe muss von einem_r Lehrer_in oder einem_r Mentor_in begleitet werden.

Kosten

Die Teilnahme ist vollständig kostenlos.

Sprache

Die Projektsprache ist Englisch.

2 unterschiedliche Kategorien

Aufgrund der Möglichkeit der Teilnahme bis zu einem Alter von 19 Jahren, ist der Bewerb in 2 Altersstufen getrennt:

  • Mission Zero: Bewerb für Teilnehmer_innen bis zu einem Alter von 14 Jahren
  • Mission Space Lab: Bewerb für Teilnehmer_innen bis zu einem Alter von 19 Jahren

Mission Zero

Teilnehmen können Gruppen mit 2 bis 4 Teilnehmer_innen - es können auch mehrere Gruppen innerhalb einer Schule teilnehmen, wobei Schüler_innen nur bei einem Team sein können. Die Aufgabe in diesem Wettbewerb besteht darin mittels der Programmiersprache Python eine Botschaft zu verfassen, die dann an der Astro Pi LED Matrix an Bord der Internationalen Raumstation ISS angezeigt wird, sowie ein Programm zu schreiben, mit dem die Temperatur an Bord der ISS gemessen und dann ebenso angezeigt wird. Die Programmierung darf dabei eine Laufzeit von 30 Sekunden nicht überschreiten. Für die Teilnahme muss sich eine Lehrperson registrieren um einen entsprechenden Zugangscode zu erhalten und die Programmierung bis 26.11.2017 auf der Website des Astro Pi Sense HAT web emulator eingegeben werden. 

Mission Space Lab

Teilnehmen können Gruppen mit 2 bis 6 Teilnehmer_innen - es können auch mehrere Gruppen innerhalb einer Schule teilnehmen, wobei Schüler_innen nur bei einem Team sein können. Zur Auswahl stehen dann folgende 2 Themen:

  • Life in space: Hier können Untersuchungen im Weltraum mit Hilfe des Astro Pi Ed durchgeführt werden.
  • Life on earth: Hier können Untersuchungen über das Leben auf der Erde mit Hilfe des Astro Pi Izzy durchgeführt werden.

Der Wettbewerb verläuft dann in 4 Phasen:

  • Phase 1 (25.9.2017-29.10.2017): Interessenten haben bis 29.10.2017 Zeit eine Projektidee und die entsprechende Projektmotivation innerhalb der 2 oben angeführten Themen einzureichen. Anschließend werden von Seiten der Wettbewerbsbetreiber die Projekte bewertet und jene Projekte, die weiterverfolgt werden sollen, werden bis 7.11.2017 über den Aufstieg in Phase 2 benachrichtigt.
  • Phase 2 (7.11.2017-7.2.2018): In dieser Phase sollen die entsprechenden Projekte erarbeitet und getestet werden. Dafür wird von Seiten der Veranstalter jedem Team ein Astro Pi Kit zur Verfügung gestellt, das die notwendige Hardware für die Projekterarbeitung liefert. Bis zum 7.2.2018 müssen dann die entsprechenden Projekte samt Beschreibung der für das Projekt vorgesehenen Untersuchungsobjekte, einer Beschreibung über den geplanten Ablauf der Versuche und einer Vorhersage der zu erwartenden Erkenntnisse eingereicht werden.
  • Phase 3 (8.2.2018-9.5.2018): In dieser Phase wählen die Veranstalter die jeweiligen Gewinner aus, welche bis 20.2.2018 darüber informiert werden. Anschließend werden die Gewinnergruppen veröffentlicht und der Programmcode an die ISS übermittelt, wo er dann zwischen Mitte April und Anfang Mai eingesetzt wird. Die daraus gewonnenen Daten werden dann an die jeweiligen Gruppen übermittelt.
  • Phase 4 (10.5.2018-11.6.2018): In dieser Phase analysieren die Teams die gewonnenen Daten und erarbeiten einen Bericht, den sie dann bis 11.6.2018 an die Veranstalter übermitteln sollen. Nach entsprechender Prüfung durch die Veranstalter werden dann die Zertifikate für alle erfolgreich abgeschlossenen Projekte und die Preise für die besten Teams vergeben.

 

Links:

  • esa.int: offizielle Website der European Astro Pi Challenge 2017-2018
  • trinket.io: Link zum Astro Pi Sense HAT web emulator for mission Zero
  • esamultimedia.esa.int: Link zu den genauen Teilnahmebedingungen für den Bewerb für Teilnehmer_innen unter 14 Jahren
  • esamultimedia.esa.int: Link zu den genauen Teilnahmebedingungen für den Bewerb für Teilnehmer_innen unter 19 Jahren
  • esa.int: orffizielle Website Space for Education der ESA
  • rsapberrypi.org: offizielle Website der Raspberry Pi Foundation
  • raspberrypi.org: Unterlagen für Lehrer_innen für Unterrichtseinheiten zur Erlernung der Grundlagen im Umgang mit Raspberry Pi und Sense HAT
  • projects.raspberrypi.org: Erklärungen mit Beispielen zur Erlernung der Grundlagen im Umgang mit Raspberry Pi und Sense HAT
 
Bildquelle: 
Logo der ESA / esa.int/Education/AstroPI/The_2017-2018_European_Astro_Pi_Challenge_begins / Screenshot by Gerald Perfler

Suchen