ETS-Videowettbewerb 2018

Bildquelle: Österreichisches Sprachenkompetenzzentrum

Auch in diesem Jahr veranstaltet das Österreichische Sprachen-Kompetenz-Zentrum im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung einen Videowettbewerb anlässlich des Europäischen Tags der Sprachen.

Mitmachen können alle interessierten, jungen Hobbyfilmer/innen, die Spaß am Filmen haben, etwas Neues ausprobieren möchten und dabei tolle Geld- und Sachpreise gewinnen möchten.

Es wird keine Erfahrung mit der Filmerei vorausgesetzt. Ganz im Gegenteil! Viel mehr zählt die Kreativität, der Inhalt und eine originelle Inszenierung durch die Jugendlichen. Es können Einzelpersonen als auch (Schüler/innen-)Gruppen daran teilnehmen. Das diesjährige Motto lautet „Sprachen neu denken – Grenzen überwinden“ und soll eine Anregung für das einzureichende Video sein. 

DAS MOTTO
Unsere Sprache befindet sich in einem steten Wechselspiel mit unserer Gesellschaft. Gesellschaft verändert Sprache, Sprache verändert Gesellschaft. Globalisierung, Migrationsprozesse, aber auch technische Fortschritte stellen uns immer wieder vor neue Herausforderungen. Wie können wir in einer wandelnden Gesellschaft Sprache neu denken und uns so diesen Herausforderungen stellen? Zeige uns, wie du mit Sprache Grenzen überwindest!

DIE MISSION
Drehe ein Kurzvideo, das das Thema „Sprachen neu denken – Grenzen überwinden“ auf kreative Weise darstellt.

TRAU DICH EINFACH, MACH MIT!
Hab‘ keine Scheu mitzumachen! Du hast eine richtig gute Geschichte zu erzählen, aber wenig Erfahrung mit der Filmerei? Kein Problem! Es zählt nicht so sehr die technische Qualität deines Films, viel mehr Gewicht haben Idee, Inhalt und originelle Inszenierung. Die Filme können durchaus unkonventionell sein, zum Nachdenken anregen und Emotionen auslösen. All das muss jedoch in 3 Minuten Videozeit passen, denn auch hier gilt: In der Kürze liegt die Würze!

WIE WERDEN DIE SIEGERVIDEOS AUSGEWÄHLT?
Die eingereichten Videobeiträge müssen das Thema „Sprachen neu denken – Grenzen überwinden“ darstellen. Das Video muss fertiggeschnitten (Namensnennung und Branding nur im Abspann) auf dem YouTube-Kanal des ÖSZ hochgeladen bzw. dem ÖSZ als DVD übermittelt werden. Das ÖSZ trifft nach dem 15. Juni 2018 gemeinsam mit dem BMBWF eine Vorauswahl der Videos, die dann einer mehrköpfigen Fachjury vorgelegt wird. Zu den Bewertungskriterien zählen u.a. Kreativität, Originalität sowie der gestalterische Aufbau des Videos. Die Siegervideos werden vom ÖSZ und BMBWF mit einer Siegerprämie ausgezeichnet. Der/die Sieger/in erhält 1.000 Euro, für die Plätze 2-10 gibt es weitere Geld- und Sachpreise.

Nähere Infos zur Einreichung, die Teilnahmebedingungen sowie das Anmeldeformular: www.oesz.at/ets-videowettbewerb

Bildquelle: 
Österreichisches Sprachenkompetenzzentrum

Suchen