Ein Österreicher im Ausland

Sonnenuntergang by Maria Klingler / bilder.tibs.at
Bildquelle: Sonnenuntergang by Maria Klingler / bilder.tibs.at

Die Reisezeit ist angebrochen und uns Österreicher zieht es in unsere Nachbarländer. Um dort nicht peinlich aufzufallen, hier einige DONT`S der verschiedene Urlaubsländer zusammengefasst:

Italien:

Italiener sind schnell per Du und man kommt normalerweise 15 bis 20 Minuten zu spät. Spaghetti werden niemals mit Löffel gegessen. Dafür wird die Pizza in Stücke geschnitten und mit der Hand gegessen. Kaffee mit Milch (Capuccino, Latte macchiato, …) wird nur bis Mittag getrunken. Der letzte wichtige Punkt zum Thema essen: niemals Parmesan über Spaghetti mit Meeresfrüchten geben. Rechnungen werden nie getrennt bezahlt und Trinkgeld wird gerne gesehen. Der Kauf von offensichtlichen Fälschungen kann bis zu 10.000 Euro Strafe kosten.

Spanien:

Bitte bestellen Sie keine Cola – ist in Spanien auch die Bezeichnung für das männliche Geschlechtsorgan! Also lieber ein Coca oder Pepsi. In Spanien darf man bis zu 30 Minuten zu spät kommen. Kirchen sollten nur außerhalb von Messen und in angemessener Kleidung besucht werden.

Griechenland:

In Griechenland sollte man mit Handzeichen recht sparsam umgehen, denn sie bedeuten meist etwas ganz anderes wie bei uns. Ein Beispiel ist das Winken – in Griechenland ist das eine Beleidigung. Auch das Rock`n`Roll-Zeichen – von einem Mann einem anderen gezeigt – bedeutet, dass dieser ein Verhältnis mit der Frau des anderen hat (man hat ihm Hörner aufgesetzt).

Kroatien:

Hier werden Zärtlichkeiten in der Öffentlichkeit nicht gerne gesehen, diese gelten als unhöflich. Auch ist man in Kroatien nicht per Du – auch nicht mit Kellnern oder Verkäufern. Das Trinkgeld ist bereits in der Rechnung inkludiert und die Promille-Grenze liegt bei 0,0.

Türkei:

Niemals sich in der Öffentlichkeit schnäuzen! Am besten geht man dazu auf die Toilette!

Weiterführende Links:

Bildquelle: 
Sonnenuntergang by Maria Klingler / bilder.tibs.at

Suchen