eEducation-Sommertagung 2013: Alle Keynotes als Videos abrufbar

Bildquelle: bmukk

Wie setzt man digitale Medien im Unterricht ein? Welche Kompetenzen brauchen die Lehrkräfte? Was sollen die Schüler erlernen? Welche IT-Infrastruktur ist notwendig? Welche Konzepte braucht es? Diesen und vielen anderen Fragen ist man auf der Tagung nachgegangen und man blickte auch über den Tellerrand - also Österreich - hinaus. Von 26. - 28. August 2013 drehte sich in Klagenfurt an der Alpen-Adria Universität alles um die digitalen Kompetenzen von Schülern aber auch Lehrkräften. Das Motto in diesem Jahr: "Kein Kind ohne digitale Kompetenzen".

Es hat sich herauskristallisiert, dass es eines Umdenkens seitens der Lehrkräfte bedarf, sich den neuen Medien zu öffnen und der Angst vorm Kompetenzverlust Herr zu werden. "Ein Lehrer muss nicht alles wissen, er darf auch mal etwas nicht wissen und diese Inhalte mit den Schülern gemeinsam erarbeiten", so eine Teilnehmerin. Weiters gewinnen Kooperationen und Vernetzungen immer mehr an Bedeutung - gemeinsames schulübergreifendes Lernen könnte die Zukunft sein. Einig war man sich, dass man erst am Anfang einer längeren Entwicklung steht und es noch nicht absehbar ist, was noch kommen wird. Ohne den Einsatz digitaler Medien ist der Unterricht in den nächsten Jahren aber kaum vorstellbar, das heißt, Schule und Bildung müssen sich diesem Thema verstärkt widmen.

Die Edugroup hat alle Keynotes der eEducation-Sommertagung für Sie aufgezeichnet. Sie können sie unter folgendem Link abrufen:

Link:

Bildquelle: 
bmukk

Suchen