Die Pyramide in der Geometrie

Pyramide
Bildquelle: Wikimedia Commons / public domain; http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:Pyramide5.png&filetimestamp=20060722030700&

"Die Pyramide ist ein (dreidimensionaler) Körper der Geometrie. Dieses Polyeder besteht aus mehreren nahtlos aneinanderliegenden ebenen Flächen, von denen eine ein Polygon und alle anderen Dreiecke sind. Die Dreiecke (Seitenflächen) bilden die Mantelfläche.

Konstruktion: Von einem ausgezeichneten Punkt, der Pyramidenspitze, geht ein Strahlenbüschel aus, dessen Strahlen eine Ebene in den Eckpunkten der Grundfläche der Pyramide schneiden. Mit vier Strahlen einer bestimmten Neigung im Raum erhält man z.B. eine quadratische Grundfläche und bildet so die Quadratpyramide. Man kann die Konstruktion auch mit einer beliebigen Grundfläche eines Vielecks (Polygon) der Ebene beginnen und einen Punkt (dies wird die Pyramidenspitze werden) außerhalb dieser Ebene wählen. Indem man jeden Eckpunkt der Grundfläche mit der Spitze verbindet, entsteht das erwähnte Strahlenbüschel. Die Punkte jeder einzelnen Grundflächenkante sind über die Dreiecksfläche mit der Pyramidenspitze verbunden. Damit erfüllt die Pyramide auch die Definition eines Kegels. (Quelle: Wikipedia)

Weiterführende Links (Bitte mit STRG + SHIFT + Mausklick öffnen):

Bildquelle: 
Wikimedia Commons / public domain; http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:Pyramide5.png&filetimestamp=20060722030700&

Suchen