Der Weg zum Original

Verschiedene Bücher am Buchrücken mit den Aufschriften Microsoft, Facebook, Red Bull, Zalando und McDonalds
Bildquelle: Bücher/ Gerald Perfler / CC0

Es gibt Firmen, die kennt heute vermutlich jede_r. Was aber viele zumeist nicht wissen ist, dass sich der Erfolg dieser Firmen oft nicht von Anbeginn an abgezeichnet hat. Auch wenn man sie heute vielfach als Pioniere auf ihrem Gebiet oder eben auch als die Originale bezeichnet, haben sie dennoch manchmal einfach eine Idee übernommen und verbessert oder besser vermarktet. Eine kleine Auswahl solcher Unternehmen soll im Folgenden kurz vorgestellt werden.

McDonalds

Ray Kroc sieht die Idee der Brüder Richard und Maurice McDonalds, erkennt das Potenzial derselben, eröffnet gemeinsam mit den Brüdern weitere Filialen und erwirbt in weiterer Folge die Namensrechte der Brüder, bevor er sie gänzlich aus dem gemeinsamen Unternehmen drängt und ihr ursprüngliches Restaurant durch ein Konkurrenzlokal in unmittelbarer Nähe in den Konkurs treibt.

Facebook

Facebook wurde 2004 von Mark Zuckerberg entwickelt, wobei die Zwillinge Winklevoss von Beginn an angaben, dass Zuckerberg, den sie als Programmierer angestellt hatten, Code von ihrer Plattform ConnectU verwendet hätte. Das Ganze endete mit einem Vergleich und während ConnectU wieder in der Versenkung verschwand wurde aus Facebook ein Großunternehmen.

Zalando

Am Vorbild des US amerikanischen Versandhändlers Zappos orientierten sich David Schneider, Robert Gentz und die Brüder Samwer, als sie im Jahr 2008 den Versandhändler Zalando gründeten. Mittlerweile ist Zalando in vielen Teilen Europas tätig, während Zappos 2009 von Amazon übernommen wurde.

Red Bull

Dietrich Mateschitz kam mit dem Getränk, das später unter dem Namen Red Bull bekannt werden sollte, 1982 bei einem Aufenthalt in Thailand in Kontakt. Daraufhin erwarb er die internationalen Vermarktungsrechte und 2 Jahre später folgte gemeinsam mit dem thailändischen Hersteller die Gründung der Red Bull GmbH. Heute hält Mateschitz über die Distribution & Marketing GmbH 49 % der Anteile und die Familie Yoovidhya 49 % über die TC Agro Agrotrading Company Ltd. und 2 % in Person von Chalerm Yoovidhya. So gesehen hält Mateschitz nicht die Mehrheit an der Red Bull GmbH.

Microsoft

Als Bill Gates und Paul Allen 1975 jene Firma gründeten, die dann Microsoft heißen sollte, sahen sie ihr Betätigungsfeld im Erstellen einer Programmiersprache. 1980 kam dann IBM auf sie zu und bot eine Kooperation mit dem Ziel der Entwicklung eines Betriebssystems an. Nach einigem Zögern willigte Microsoft ein. Im Anschluss daran kaufte Microsoft das Betriebssystem 86-DOS nebst dessen Programmierer Tim Paterson vom Unternehmen Seattle Computer Products und entwickelte dies weiter bis es dann unter dem Namen MS-DOS auf den Markt kam. Aus MS-DOS wurde in weiterer Folge Windows, aus Microsoft wurde ein Weltunternehmen und Seattle Computer Products verschwand in der Bedeutungslosigkeit.

 

Links:

 
Bildquelle: 
Bücher/ Gerald Perfler / CC0

Suchen