Der Goldene Schnitt

Der Goldene Schnitt - äußere Teilung
Bildquelle: Wikimedia Commons / Wolfgang Beyer (Quelle in PNG) & Konstantin1996 (PNG → SVG); http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Goldener_Schnitt_(%C3%84u%C3%9Fere_Teilung).svg

"Der Goldene Schnitt ist ein Maßverhältnis, das von Menschen verschiedener Kulturkreise seit jeher als harmonisch und angenehm empfunden wird und bei Strecken- und Flächenteilungen sowie Formproportionen auftritt. Kaum ein anderes Maßverhältnis warf zugleich so viele Rätsel auf und erstaunte durch sein überraschend häufiges und facettenreiches Auftreten in verschiedensten gestalterischen, naturwissenschaftlichen und spirituellen Gebieten. Immer wieder setzten sich damit Künstler, Architekten und Mathematiker damit auseinander.

Dieses besondere Teilungsverhältnis faszinierte die Menschen schon lange vor seiner ersten schriftlichen Erwähnung im zweiten Buch der „Elemente“ des griechischen Mathematikers Euklid (365 – 300 v. Chr.). Dort lesen wir als 11. Satz die folgende Aufgabe: Eine gegebene Strecke ist so zu teilen, dass das Rechteck aus der ganzen Strecke und dem einen Abschnitt dem Quadrat über dem anderen Abschnitt gleich ist.

Mit anderen Worten:Der Goldene Schnitt ist eine spezielle Teilung einer Strecke, bei der die ganze Strecke zum längeren Abschnitt im selben Verhältnis steht, wie die kürzere Strecke zur längeren. ..." (Quelle: www.popperschule.at)

Weiterführende Links (Bitte mit STRG+SHIFT+Mausklick öffnen):

Bildquelle: 
Wikimedia Commons / Wolfgang Beyer (Quelle in PNG) & Konstantin1996 (PNG → SVG); http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Goldener_Schnitt_(%C3%84u%C3%9Fere_Teilung).svg

Suchen