Das Tiroler Volksliedarchiv

Raum eines Museums mit Harfe, Kontrabass, Gitarre, Flöte, Zither, Hackbrett und Notenständer
Bildquelle: Musikmuseum Eglofs Stubenmusik.jpg / commons.wikimedia.org/wiki/File:Musikmuseum_Eglofs_Stubenmusik.jpg / Wolfbenni / CC BY-SA 4.0

Wer aus einer (volks)musikalischen Familie stammt, kennt vermutlich einige urtümliche alte Lieder, die oft in Stuben vorgetragen wurden und die mit der Zeit, wenn dies nicht mehr so der Fall ist, in Vergessenheit geraten (würden). Diese zu erhalten und einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich zu machen ist eine der Aufgaben des Tiroler Volksliedarchivs.

Das Tiroler Volksliedwerk / Tiroler Volksliedarchiv

Das Tiroler Volksliedarchiv (TVA) hat die Sammlung, Verwahrung und wissenschaftliche Dokumentation von (Tiroler) Volksmusik zur Aufgabe und ist ein Teil des Vereins Tiroler Volksliedwerks, welches wiederum ein Teil des österreichischen Volksliedwerks ist. Gegründet wurde das Tiroler Volksliedarchiv 1905. Nach einer wechselhaften Geschichte wird der Archivbestand nun seit 2007 von der Tiroler Landesmuseen - Betriebsgesellschaft verwaltet.

Das Angebot

Auf der Website des Tiroler Volksliedarchivs werden hunderte Stücke und Lieder sowohl aus direkter volksmusikalischer Überlieferung als auch in bearbeiteten Versionen angeboten. Es ist somit möglich die entsprechenden Lieder und Stücke online (allerdings als Computersound) anzuhören bzw. die dazugehörigen Notenbilder anzusehen. Bei Bedarf können die entsprechenden Noten gegen Kostenersatz auch bestellt werden.

Die Voraussetzungen

Für die Nutzung des Onlineangebots ist das kostenlose Sibelius Scorch Browser Plugin notwendig. Dieses kann entweder von der Seite des Tiroler Volksliedarchivs oder direkt von der Herstellerseite (wofür allerdings eine Registrierung erforderlich ist) heruntergeladen werden. Das Plugin funktioniert jedoch nur für die Browser Internet Explorer (und hier auch nur für die 32 Bit Version), Firefox und Safari (ab Version 6). Die Browser Microsoft Edge und Google Chrome werden nicht unterstützt.

Die Kosten

Das Angebot des Tiroler Volksliedarchivs ist kostenlos. Nur der Ausdruck von Noten ist kostenpflichtig. Das TVA will aber keinen Gewinn machen sondern verlangt nur einen Kostenersatz (0,20 Euro pro Seite plus Versand).

Das österreichische Volksliedwerk

Das Tiroler Volksliedwerk sowie die entsprechenden Volksliedwerke der anderen Bundesländer sind unter dem Dachverband des österreichischen Volksliedwerks miteinander verbunden. Das österreichische Volksliedwerk betreibt auch eine Datenbank, in der neben Volksmusik aus den einzelnen Bundesländern  auch solche aus Südtirol zu finden ist.

Fazit

Wer also auf der Suche nach (urtümlicher) Volksmusik (aus Tirol) ist, sollte sich einmal mit dem Angebot des Tiroler Volksliedwerks (oder auch mit dem des österreichischen Volksliedwerks) beschäftigen. Und wer entsprechende Stücke der Sammlung des Tiroler Volksliedwerks zugänglich machen will, ist natürlich herzlich eingeladen mit dem Tiroler Volksliedwerk in Kontakt zu treten.

 

Links:

 
Bildquelle: 
Musikmuseum Eglofs Stubenmusik.jpg / commons.wikimedia.org/wiki/File:Musikmuseum_Eglofs_Stubenmusik.jpg / Wolfbenni / CC BY-SA 4.0

Suchen