CLUB 2 Mi. 2. 11.2011 23:05 Bildung - Ewiges Stiefkind oder Zukunftskapital?

Michael Köhlemeier (Wikipedia)
Bildquelle: Wikipedia

"Gilt Bildung heute überhaupt noch als Kapital - für den Einzelnen und für die Gesellschaft? Gesamtschule versus Neue Mittelschule, Bildungsvolksbegehren, die Debatte um die Wiedereinführung der Studiengebühren - kaum jemand zweifelt daran, dass unser Bildungssystem an allen Ecken kracht und seit langem verbesserungswürdig ist.

Es mangelt dafür nicht etwa an Ideen und Forderungen, doch ewige Diskussionen und Finanzierungsprobleme verhindern die Umsetzung von Reformvorschlägen. Währenddessen sind die Universitäten mit dem Ansturm der Studierenden überfordert, und viele Schulen kämpfen mit veralteten Lernstrukturen. Die notwendige, individuelle Förderung ist oft nicht möglich – schlecht ausgebildete Menschen, bis hin zu 15jährigen, die die Pflichtschule als funktionale Analphabeten verlassen, sind die Folge. Aber gilt Bildung heute überhaupt noch als Kapital? Wie wichtig ist Bildung als Fundament des Einzelnen, um sich in demokratiepolitische Prozesse einbringen zu können? Und welche Impulse braucht unser Bildungssystem, um endlich aus der Misere herauszukommen? Darüber diskutieren bei Michael Köhlmeier u.a.:

  • Konrad Paul Liessmann, Philosoph
  • Kurt Scholz, ehem. Stadtschulratspräsident Wien
  • Andreas Schnider, Bildungsexperte
  • Christiane Spiel, Bildungspsychologin
  • Marlies Krainz-Dürr, Rektorin Pädagogische Hochschule Kärnten, Viktor Frankl
  • Isabella Zins, Direktorin BORG Mistelbach, Vereinigung christlicher Lehrerinnen
  • Conny Kolmann, Bundesschulsprecherin

Quelle: tv.orf.at

Weiterführender Link (Bitte mit STRG+SHIFT+Mausklick öffnen):

Bildquelle: 
Wikipedia

Suchen