Basiswissen QR-Code

QR-Code - Wikipedia
Bildquelle: Wikimedia Commons / Freddddy321; http://commons.wikimedia.org/wiki/File:QR-Code_Willkommen_bei_Wikipedia.png

"Der QR-Code (englisch Quick Response, „schnelle Antwort“, als Markenbegriff „QR Code“) ist ein zweidimensionaler Code, der von der japanischen Firma Denso Wave im Jahr 1994 entwickelt wurde. (Quelle: Wikipedia)

"Ein Beispiel: 2006 schaffte der Weltmeister im SMS-Tippen 160 Zeichen in ca. 42 Sekunden. Eine URL (Internetadresse) kann schnell 250 Zeichen lang sein. Um eine solche Internetadresse in den Handybrowser zu tippen, würde selbst der damalige Weltmeister über eine Minute brauchen. Genau hier liegt einer der Vorteile der QR-Codes: Sie ersetzen das Abtippen von Informationen und sparen dadurch Zeit und Nerven. Statt die Informationen einzutippen scannt man den QR-Code. Man benötigt dafür lediglich ein Java-fähiges Handy oder Smartphone mit Kamera. Mit der Kamera wird der Code fotografiert. Ein Programm im Handy analysiert den Code und decodiert die Informationen. ..." (Quelle: qrcode.wilkohartz.de/)

"Entwickelt wurden die Pixelraster, damit der Autokonzern Toyota in seinen Werken Teile und Baugruppen automatisch erkennen und liefern konnte. Dann entdeckten Werber sie als Weg, um auf Plakaten zusätzliche Informationen zu vermitteln und Mobiltelefon-Nutzer auf eine Website zu locken. Inzwischen setzen auch viele Zeitungen QR-Codes ein, um ihre gedruckten Geschichten mit im Netz abrufbaren Inhalten zu ergänzen, beispielsweise seit Kurzem der Spiegel und auch der Stern. ..." (Quelle: Die Zeit)

Weiterführende Links (Bitte mit STRG + SHIFT + Mausklick öffnen):

Bildquelle: 
Wikimedia Commons / Freddddy321; http://commons.wikimedia.org/wiki/File:QR-Code_Willkommen_bei_Wikipedia.png

Suchen