Abwehr & Angriff - die Welt der Waffen

Pistole - Reinhold Embacher
Bildquelle: bilder.tibs.at/Reinhold Embacher

Schon als Kind - ich war ein männliches Kind (und bin es heute noch ein bisschen) - haben mich Waffen immer wieder fasziniert. Steinschleudern, "U-Haggele" - Gewehre, Luftdruckpistolen und Schwerter trugen immer wieder ein gehöriges Maß an Faszination in sich. Mit Raufen hatte ich es nicht so, da rannte ich lieber davon, denn körperlicher Kontakt machte mir Angst, die ich kaum überwinden konnte. "Ranggelen" mit Papa oder dem besten Freund war noch "drin", aber zur klassischen Übertretung der Grenzen anderer, welche zur "blutigen Nase" oder einem "Veilchen" führte - egal auf welcher Seite, konnte ich mich nicht überwinden. Dennoch, Waffen waren faszinierend - und so hingen in meinem Zimmer viele papierne GELI-Modelle von Düsenjägern, welche ich in stundenlanger Kleinarbeit zusammengeklebt hatte - MIRAGE, FOKKER, MESSERSCHMIDT, PHANTOM etc.

Heute würde ich vielleicht STARCRAFT, WOW oder Call of Duty spielen. Ein wenig wird diese männliche Eigenschaft marginalisiert, denn wir sollen ja alle friedlich sein - was wir letztendlich ja auch sind, denn mit wirklichen Kriegen möchten wir alle nichts zu tun haben - bis sie uns aufgezwungen werden oder wir in unserer Dummheit auf sie freiwillig einlassen - im Kleinen wie im Großen.

Weiterführende Links (Bitte mit STRG + SHIFT + Mausklick öffnen):

Bildquelle: 
bilder.tibs.at/Reinhold Embacher

Suchen