9 Plätze-9 Schätze: das Tiroler Kaisertal

Bildquelle: https://commons.wikimedia.org/wiki/Category:Kaisertal?uselang=de

 

Das Tiroler Kaisertal wurde 2016 im Rahmen der ORF-Show "9 Plätze-9 Schätze" zum Sieger gekürt. Aufgrund dieses Erfolges hat das Kaisertal eine steigende Anzahl von Touristen zu verzeichnen - ein toller Impuls für diesen versteckten Schatz im Tiroler Unterland.

 

Verkehrssituation

Lange Jahre war das Kaisertal nur zu Fuß zu erreichen - über den sogenannten Kaiseraufstieg mit 285 Stufen. Die Anbindung an das Verkehrsnetz erfolgte am 1. Juni 2008 mit der feierlichen Eröffnung des Annatunnels, der aber nur einem kleinen Kreis an Berechtigten zur Verfügung steht. Deshalb sind im Kaisertal immer noch relativ wenige Fahrzeuge anzutreffen.

Geographische Besonderheit

Das Kaisertal, seit 1963 Naturschutzgebiet, trennt den Zahmen vom Wilden Kaiser. Das Tal liegt im Bezirk Kufstein. In der Ortschaft Kaisertal leben nach Auskunft der Meldebehörde  37 Personen (mit Nebenwohnsitzen 43).

Geschichte

Im vorderen Teil des Kaisertales befindet sich die Tischofer Höhle, die menschliche Spuren bereits vor 25 000 Jahren nachweist. Sie ist die älteste Fundstelle menschlicher Erzeugnisse in Tirol, die ausgegrabenen Artefakte sind im Heimatmuseum auf der Festung Kufstein zu besichtigen.

Weiterführende Links:

Kaisertal

zeitonline: Leben ohne Straße (2007)

wikipedia: Kaisertal

wikipedia: Tischofer Höhle

ORF: 9 Plätze - 9 Schätze

Bildquelle: 
https://commons.wikimedia.org/wiki/Category:Kaisertal?uselang=de

Suchen