ORF - Wissenschaft

Testlauf für Schüler-Marsrover

ORF-Wissenschaft - Di, 30. Jan. 2018
In der Wüste Omans herrschen Bedingungen wie auf dem Mars. Das Österreichische Weltraum Forum startet dort deshalb nächste Woche eine Marssimulation. Mit dabei: ein windbetriebener Marsrover, den Schüler aus Wien entwickelt haben.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Erster US-Satellit ins All geschossen

ORF-Wissenschaft - Di, 30. Jan. 2018
Noch bevor die US-Raumfahrtbehörde NASA überhaupt existierte, begann für die USA am 31. Jänner vor genau 60 Jahren das Weltraumzeitalter. Rund drei Monate nachdem die Sowjetunion den Satelliten „Sputnik 1“ ins All geschossen hatte, folgten die Amerikaner mit „Explorer 1“.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Wegweiser durch den Beschränkungsdschungel

ORF-Wissenschaft - Di, 30. Jan. 2018
An den öffentlichen Universitäten gibt es bereits jetzt viele, sehr unterschiedliche Zugangsbeschränkungen. Durch eine Novelle des Universitätsgesetzes sollen nun neue eingeführt werden. Ein Überblick.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Weniger Studierende, dafür aktiver

ORF-Wissenschaft - Di, 30. Jan. 2018
Am Mittwoch soll im Ministerrat die neue Unifinanzierung beschlossen werden. Ein Ziel ist es, den Betreuungsschlüssel von Studierenden und Lehrenden zu verbessern. Doch in manchen Fächern wird das die Zahl der Studenten verringern.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Bungee-Jumper springen 30-mal von Europabrücke

ORF-Wissenschaft - Di, 30. Jan. 2018
Zwei Bungee-Jumper haben sich insgesamt 30-mal von der 192 Meter hohen Europabrücke bei Innsbruck gestürzt. Forscher maßen dabei erstmals das Bereitschaftspotenzial im menschlichen Gehirn unter Extrembedingungen.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Hochalpine Arten kommen unter Druck

ORF-Wissenschaft - Mo, 29. Jan. 2018
Die Klimaerwärmung zwingt Pflanzen in immer höhere Lagen. In den Alpen profitieren davon viele Arten, wie eine neue Studie zeigt. Aber speziell die hochalpinen Arten gehören zu den Verlierern der höheren Temperaturen.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Traumstrand aus „The Beach“ wird geschlossen

ORF-Wissenschaft - Mo, 29. Jan. 2018
Im Jahr 2000 ist der Film „The Beach“ mit Leonardo DiCaprio und Tilda Swinton erschienen. Nun muss sich der titelgebende Traumstrand in Thailand erholen. Der Schaden an seinen Korallen hat ein kritisches Ausmaß erreicht.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Viren des Geistes

ORF-Wissenschaft - Mo, 29. Jan. 2018
Neurobiologen haben ein Protein entdeckt, das für Lernen, Gedächtnis und geistige Arbeit unverzichtbar ist. Nun stellt sich heraus: Das Protein kam durch eine Infektion ins Gehirn. Es stammt von Viren.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Englischer Bachelor an WU Wien

ORF-Wissenschaft - Mo, 29. Jan. 2018
Premiere an der Wirtschaftsuniversität Wien: Sie hat heute das erste umfangreiche rein englische Bachelorstudium an einer öffentlichen Uni in Österreich vorgestellt.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

VW und Co. testeten auch an Menschen

ORF-Wissenschaft - Mo, 29. Jan. 2018
Im Abgasskandal deutscher Autohersteller soll es Dieselschadstofftests nicht nur mit Affen, sondern auch mit Menschen gegeben haben. Das geht aus einem Bericht der Autolobby-Vereinigung EUGT hervor, über den deutsche Zeitungen berichten.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Was Erdöl mit Kunst zu tun hat

ORF-Wissenschaft - So, 28. Jan. 2018
Kunst als Vehikel staatlicher Ideologien - das ist das Forschungsthema der Sozialanthropologin Melanie Sindelar. In einem Gastbeitrag beschreibt sie, wie die Kunstszene in den Vereinigten Arabischen Emiraten gleichzeitig gefördert und instrumentalisiert wurde.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Plastik macht Korallen krank

ORF-Wissenschaft - Fr, 26. Jan. 2018
Plastik in den Weltmeeren hat mehr Folgen, als man meint: Es könnte Korallen anfälliger für Krankheiten machen. Das meint zumindest ein internationales Team von Meeresforschern und Biologinnen.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Ein Marsch und seine Folgen

ORF-Wissenschaft - Fr, 26. Jan. 2018
Caroline Weinberg hat letztes Jahr die Großdemonstration „March for Science“ in Washington DC organisiert. Nun gelte es, mit Politikern direkt in Kontakt zu treten - und ihnen zu vermitteln: „Ihre Politik betrifft mich!“
Kategorien: ORF - Wissenschaft

200 Tage im „Mondpalast“

ORF-Wissenschaft - Fr, 26. Jan. 2018
Nach 200 Tagen in Isolation haben vier Studenten der Pekinger Beihang-Universität den Mond verlassen - beziehungsweise: ein Labor, in dem die Lebensbedingungen auf dem Mond simuliert wurden.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Musik: Nur manchmal eine „Universalsprache“

ORF-Wissenschaft - Fr, 26. Jan. 2018
Ein musikalisches Großexperiment zeigt: Tanz- und Wiegenlieder sind quer durch alle Kulturkreise verständlich. Liebeslieder hingegen nicht - sie klingen für fremde Ohren bisweilen kaum nach Liebe.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Zwei vor zwölf: Weltuntergang rückt näher

ORF-Wissenschaft - Fr, 26. Jan. 2018
Laut Wissenschatlern ist die Gefahr einer globalen Katastrophe so hoch wie seit Jahrzehnten nicht mehr. Dieses Risiko symbolisiert die „Weltuntergangsuhr“: Sie wurde nun um 30 Sekunden auf zwei Minuten vor zwölf vorgestellt.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Bereits eine Zigarette am Tag ist schädlich

ORF-Wissenschaft - Fr, 26. Jan. 2018
Wenn Raucher ihrer Gesundheit Gutes tun wollen, dann sollten sie ihr Laster komplett ablegen. Das Rauchen einzuschränken bringt laut britischen Forschern wenig.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Uralt und „verdammt modern“

ORF-Wissenschaft - Do, 25. Jan. 2018
Ein Knochenfund aus Israel revolutioniert die menschliche Urgeschichte: Homo sapiens hat Afrika 60.000 Jahre früher als gedacht verlassen - und ist bei seinen Wanderungen wohl auch mit anderen Menschen in Kontakt gekommen.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Wie der Mensch Tieren den Raum nimmt

ORF-Wissenschaft - Do, 25. Jan. 2018
Wo Menschen leben, fehlt Tieren der Freiraum. Im Schnitt bewegen sie sich dort nur halb so viel wie in der unberührten Natur, oder noch weniger, wie eine internationale Studie an 57 Tierarten zeigt. Das hat weitreichende Folgen für die Ökosysteme.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Weltraumforscher Willibald Riedler gestorben

ORF-Wissenschaft - Do, 25. Jan. 2018
Mit der Mission „Austromir“ landete die österreichische Weltraumforschung im Bewusstsein der Bevölkerung. Hinter dem Projekt stand damals jener Mann, der das gesamte Vorhaben einfädelte und leitete: Willibald Riedler ist am Mittwoch 85-jährig gestorben.
Kategorien: ORF - Wissenschaft