ORF - Wissenschaft

Saunieren senkt Schlaganfallrisiko

ORF-Wissenschaft - Do, 03. Mai. 2018
Wer mehrmals die Woche sauniert, kann das Schlaganfallrisiko um bis zu 61 Prozent senken. Dies zeigt eine gemeinsame Studie der Medizinischen Universität Innsbruck und der Universität Ostfinnland.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Wie Österreich „offiziell“ klingt

ORF-Wissenschaft - Mi, 02. Mai. 2018
Österreich hat lange gebraucht, um für den Nationalsozialismus Verantwortung zu übernehmen. Das spiegelt sich auch in der Musik wider, die bei offiziellen Gedenkveranstaltungen gespielt wurde - 1988 wurde dabei zum Wendepunkt, wie Forscherinnen berichten.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Hawkings letzte Arbeit veröffentlicht

ORF-Wissenschaft - Mi, 02. Mai. 2018
Rund sieben Wochen nach dem Tod des britischen Astrophysikers Stephen Hawking ist seine letzte wissenschaftliche Abhandlung erschienen. Sie enthält Hawkings finale Urknalltheorie.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

100 Jahre Technisches Museum Wien

ORF-Wissenschaft - Mi, 02. Mai. 2018
Den 100. Jahrestag der Grundsteinlegung durch Kaiser Franz Joseph feierte das Technische Museum Wien groß im Jahr 2009. Deshalb begeht man den 100. Jahrestag der Eröffnung des Hauses heuer ganz still - genauso wie am 6. Mai 1918 ganz still aufgesperrt wurde.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Elfenbein: Alter schwer zu bestimmen

ORF-Wissenschaft - Mi, 02. Mai. 2018
In Wien wird am Mittwoch der Prozess gegen einen Mann fortgesetzt, der in seiner Wohnung mehr als eine halbe Tonne Elfenbein gehortet hat. Er will es bereits vor dem internationalen Verbot erworben haben. Eine Bestimmung des Alters ist laut Experten aber schwierig.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Herzrhythmusstörungen durch TCM-Substanz

ORF-Wissenschaft - Mi, 02. Mai. 2018
Eine in der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) häufig verwendete Arzneipflanze - Evodia rutaecarpa - enthält Untersuchungen zufolge zwei Substanzen, die Herzrhythmusstörungen auslösen können.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Flohkrebsart in der Nordsee entdeckt

ORF-Wissenschaft - Mi, 02. Mai. 2018
Forscher haben in der Nordsee eine neue, bis zu drei Zentimeter große Flohkrebsart nachgewiesen. Die Nordsee ist eines der am besten untersuchten Meeresgebiete der Welt. Deswegen sei die Entdeckung ungewöhnlich.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

ÖVP ließ NS-Vergangenheit aufarbeiten

ORF-Wissenschaft - Mi, 02. Mai. 2018
Die ÖVP hat die Anzahl von Politikerinnen und Politikern mit NS-Vergangenheit in ihren Reihen in einer Studie erheben lassen. Die Zahl liegt demnach prozentuell etwa gleichauf mit der Anzahl der NSDAP-Mitglieder in der Gesamtbevölkerung.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Sieben Millionen Tote im Jahr

ORF-Wissenschaft - Mi, 02. Mai. 2018
Im Kampf gegen die Luftverschmutzung geht es nicht voran: Sieben Millionen Menschen weltweit sterben im Jahr durch verpestete Luft, schätzt die Weltgesundheitsorganisation (WHO) in einem neuen Bericht – ebenso viele wie vor zwei Jahren.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Auf der Suche nach Marsluft

ORF-Wissenschaft - Mi, 02. Mai. 2018
Bei der Suche nach Leben auf dem Mars haben Raumsonden bisher v. a. die Oberfläche des Planeten im Visier. Hilfreich wäre es auch, eine Probe Marsluft zur Erde zu transportieren. Wie das gehen könnte, diskutierten Forscher bei einer Tagung in Berlin.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Grabungen in Ephesos starten wieder

ORF-Wissenschaft - Di, 01. Mai. 2018
Die antike Stadt Ephesos ist das prominenteste Aushängeschild der österreichischen Archäologie - umso bitterer war es, als die Forscherinnen und Forscher im September 2016 die Türkei verlassen mussten und die Grabungen seither nicht fortführen durften. Nun aber geht es wieder los.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Akademiker am Arbeitsmarkt

ORF-Wissenschaft - Di, 01. Mai. 2018
Ein Studium galt lange Zeit als Jobgarant. Und auch heute schützt Bildung immer noch am stärksten vor Arbeitslosigkeit. Doch im März profitierten Akademiker und Akademikerinnen am wenigsten von der guten Konjunkturlage. Ein Resümee zum 1. Mai.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Zwölf Jahre länger leben

ORF-Wissenschaft - Mo, 30. Apr. 2018
Was bringt ein vernünftiger Lebenswandel für die Lebenserwartung? Eine Statistik aus den USA zeigt: Zwölf bis 14 zusätzliche Jahre sind möglich - sofern man fünf einfache Gesundheitsregeln befolgt.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Arktische Anpassungskünstler

ORF-Wissenschaft - Mo, 30. Apr. 2018
Die Arktis wird zwar wärmer und die Ozeane saurer, doch Mikroalgen scheint das laut einer neuen Studie wenig auszumachen. Vermutlich liegt das an den stets extremen Umweltbedingungen, unter denen sie leben.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Das Erbgut der Rosenmutter

ORF-Wissenschaft - Mo, 30. Apr. 2018
Sie blüht in allen Farben und Formen, mal duftet sie stark, manchmal gar nicht. Auch genetisch ist die Rose enorm vielfältig. Forscher haben nun das Erbgut einer wichtigen Art analysiert. Das könnte die gezielte Zucht erleichtern.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Zahlreiche Arten im Viktoriasee bedroht

ORF-Wissenschaft - Mo, 30. Apr. 2018
Die Weltnaturschutzunion IUCN warnt vor einem großen Artensterben im ostafrikanischen Viktoriasee. Etwa 20 Prozent der untersuchten Arten seien vom Aussterben bedroht, darunter Fische, Krabben, Libellen und Wasserpflanzen.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Uniräte sind jetzt fast komplett

ORF-Wissenschaft - Mo, 30. Apr. 2018
Die Universitätsräte an den 22 öffentlichen Unis sind fast komplett. Bis Ende April mussten die in den vergangenen Monaten von Senaten und Regierung bestellten Ratsmitglieder an jeder Universität gemeinsam jeweils ein weiteres Mitglied bestimmen.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Wenig Interesse der Forschung

ORF-Wissenschaft - Mo, 30. Apr. 2018
Tausende Menschen erkranken jedes Jahr in Österreich an Borreliose. Trotzdem wird in die vor allem durch Zecken übertragene Krankheit wenig investiert. Der Tenor: Forschung und Behandlung „lohnen sich nicht“ - das könnte aber ein Trugschluss sein.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Älteste Spinne der Welt gestorben

ORF-Wissenschaft - Mo, 30. Apr. 2018
Die älteste Spinne der Welt ist tot. Die weibliche Falltürspinne, die bei einer Langzeitstudie in Australien beobachtet wurde, starb im hohen Alter von 43 Jahren an einem Wespenstich.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

UNO-Klimakonferenz in Bonn gestartet

ORF-Wissenschaft - Mo, 30. Apr. 2018
Eine UNO-Klimakonferenz in Bonn arbeitet seit Montagvormittag das Regelwerk zur Umsetzung des Pariser Abkommens weiter aus. Beschlossen werden soll es dann bei der nächsten Weltklimakonferenz im Dezember im polnischen Kattowitz.
Kategorien: ORF - Wissenschaft