ORF - Wissenschaft

Wie Wanderzellen durch „Wände“ gehen

ORF-Wissenschaft - Mo, 07. Mai. 2018
Um ihre Aufgabe zu erfüllen, können sich manche Zellen mehr oder weniger frei im Körper bewegen. Wie ihnen das gelingt, haben nun Forscher aus Niederösterreich herausgefunden.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Schwingungen verraten Wilderer

ORF-Wissenschaft - Mo, 07. Mai. 2018
Wenn sich Elefanten bewegen und sie miteinander kommunizieren, versetzen sie den Boden in messbare Schwingungen. Daran erkennen Forscher ihr Verhalten. Das wiederum könnte beim Kampf gegen Wilderer helfen.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

9.800 nutzten im Vorjahr Erasmus

ORF-Wissenschaft - Mo, 07. Mai. 2018
Neuer Rekordwert bei der Mobilität von Studenten und Studentinnen heimischer Hochschulen: 2017 haben 9.800 von ihnen einen Studienaufenthalt oder ein Praktikum im Ausland absolviert.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Schmuckeremiten und Gartenzwerge

ORF-Wissenschaft - So, 06. Mai. 2018
Die Kulturgeschichte ist voll von bizarren Episoden. So haben englische Adelige einst in ihren Gärten zur Belustigung Eremiten angestellt. Warum Gartenzwerge deren ideologischen Nachfolger sind, erklärt der Kulturhistoriker Antonio Lucci.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Neuer NASA-Lander zum Mars gestartet

ORF-Wissenschaft - Sa, 05. Mai. 2018
Ein neuer Lander der US-Raumfahrtbehörde NASA ist auf dem Weg zum Mars. „InSight“ ist am Samstag an Bord einer „Atlas“-Rakete erfolgreich gestartet, Ende November soll sie auf dem Mars landen.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

„Einzigartiger Analytiker der Macht“

ORF-Wissenschaft - Fr, 04. Mai. 2018
Auch und gerade heute noch lohnt es sich Karl Marx zu lesen, sagt der renommierte Wirtschaftshistoriker Lord Skidelsky. Denn wie kein anderer habe dieser Macht als grundlegenden Faktor der Wirtschaft analysiert.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Radiopropaganda im Jahr 1938

ORF-Wissenschaft - Fr, 04. Mai. 2018
Als die Nationalsozialisten 1938 in Österreich die Macht übernommen haben, war das noch junge Medium Radio wichtig, um ihre Propaganda zu verbreiten. Vor zwei Jahren entdeckte Tondokumente sind nun erstmals auf einer CD zu hören.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

1.000 NS-Verfahren, 20 Schuldsprüche

ORF-Wissenschaft - Fr, 04. Mai. 2018
Seit 1955 sind mehr als 1.000 Verfahren gegen NS-Täter eingestellt worden. Schuldsprüche gab es in nur 20 Fällen, Freisprüche in 23. Das ist das Fazit eines Forschungsprojekts am Dokumentationsarchiv des österreichischen Widerstandes (DÖW).
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Staatspreise für Wissenschaftspublizistik

ORF-Wissenschaft - Fr, 04. Mai. 2018
Die Ö1-Journalistin Birgit Dalheimer erhält den mit 5.000 Euro dotierten Staatspreis für Wissenschaftspublizistik 2018. Der Förderpreis (2.500 Euro) geht an Tanja Traxler („Standard“), Elke Ziegler (Ö1) bekommt einen Anerkennungspreis (2.000 Euro).
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Persönliche Blicke auf Karl Marx

ORF-Wissenschaft - Fr, 04. Mai. 2018
Karl Marx hat die Macht des Kapitals beschrieben - aber mit Geld konnte er selbst gar nicht umgehen. Drei Ausstellungen in seiner Heimatstadt Trier zeichnen zu seinem 200. Geburtstag am 5. Mai ein persönliches Bild des Philosophen.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Persönliche Blicke auf Karl Marx

ORF-Wissenschaft - Fr, 04. Mai. 2018
Karl Marx hat die Macht des Kapitals beschrieben - aber mit Geld hat er selbst gar nicht umgehen können. Drei Ausstellungen in seiner Heimatstadt Trier zeichnen zu seinem 200. Geburtstag am 5. Mai ein persönliches Bild des Philosophen.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Schlechte Ernährung verzögert Empfängnis

ORF-Wissenschaft - Fr, 04. Mai. 2018
Ernährung kann sich einer Studie zufolge auf die Fruchtbarkeit auswirken: Frauen, die Obst meiden und viel Fast Food essen, brauchen länger, um schwanger zu werden.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Schlechte Ernährung verzögert Empfängnis

ORF-Wissenschaft - Fr, 04. Mai. 2018
Ernährung kann sich einer Studie zufolge auf die Fruchtbarkeit auswirken: Frauen, die Obst meiden und viel Fast Food essen, brauchen länger, um schwanger zu werden.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Neue NASA-Sonde bricht zum Mars auf

ORF-Wissenschaft - Fr, 04. Mai. 2018
Samstagmittag schickt die US-Raumfahrtbehörde NASA die Raumsonde „InSight“ zum Mars, die die Frühgeschichte des Roten Planeten erforschen soll. In einem halben Jahr soll sie beginnen, tiefer unter die Oberfläche des Mars zu schauen als alle Vorgänger.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Kopfschmerz kam mit der Kälte

ORF-Wissenschaft - Do, 03. Mai. 2018
Als der frühe Mensch Afrika in Richtung Norden verlassen hat, musste er sich an die Kälte gewöhnen. Diese genetische Anpassung hat laut einer Studie unerwünschte Nebenwirkungen: Sie macht anfälliger für Migräne.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

„Embryo“ ohne Spermien und Ei gezüchtet

ORF-Wissenschaft - Do, 03. Mai. 2018
Forscher haben aus Stammzellen embryoähnliche Strukturen erzeugt, ohne dabei Spermien oder Eizellen einzusetzen. Bei den Versuchen wurden Stammzellen von Mäusen verwendet. Die Plazenta- und embryonalen Zellen hätten sich zu einer Art Protoembryo organisiert.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Palmölzertifikate sind wenig nachhaltig

ORF-Wissenschaft - Do, 03. Mai. 2018
Die Palmölproduktion boomt. Das geht zulasten von Umwelt und Mensch. Damit die Gewinnung nachhaltiger wird, wurden eigene Zertifikate eingeführt. Diese halten aber nur zum Teil, was sie versprechen, zeigt die Studie einer Umweltorganisation.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Politikwissenschaftler Altvater gestorben

ORF-Wissenschaft - Do, 03. Mai. 2018
Elmar Altvater, marxistischer Theoretiker und einer der bekanntesten Kapitalismuskritiker in Deutschland, ist tot. Der Politikwissenschaftler starb bereits am 1. Mai im Alter von 79 Jahren in Berlin.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Mollige Gesichter wirken dominant

ORF-Wissenschaft - Do, 03. Mai. 2018
Körperliche Eigenschaften wie Kraft, Größe und Fettanteil spiegeln sich auch im Gesicht. Welchen Eindruck diese Merkmale beim Gegenüber hinterlassen, haben Wiener Forscher nun untersucht. Rundliche Gesichter wirken eher dominant.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Biopestizid schützt vor Heuschrecken

ORF-Wissenschaft - Do, 03. Mai. 2018
Wanderheuschrecken fressen alle paar Jahre ganze Landstriche kahl, vernichten damit die Existenzgrundlage vieler Bauern und sorgen für Hungersnöte. Grazer Zoologen haben ein Biopestizid entwickelt, das Heuschrecken mit ätherischen Ölen bekämpft.
Kategorien: ORF - Wissenschaft