ORF - Wissenschaft

Tausende wollen zu Hawkings Bestattung

ORF-Wissenschaft - Fr, 11. Mai. 2018
Wegen des großen Interesses an der Beisetzung des Wissenschaftsgenies Stephen Hawking in der Londoner Westminster Abbey werden 1.000 Einladungen verlost.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Wischen statt Riechen

ORF-Wissenschaft - Fr, 11. Mai. 2018
Einander „gut riechen zu können“, ist in der Liebe sicher von Vorteil. Die Biologie sieht im Körpergeruch einen Hinweis auf gesunde Nachkommen. Doch wie wichtig der Geruch im Zeitalter von Tinder & Co. wirklich ist, bleibt auch unter Partnerwahlexperten umstritten.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Bewiesen: Spukhafte Fernwirkung real

ORF-Wissenschaft - Mi, 09. Mai. 2018
100.000 Personen haben 2016 an einem weltweiten Mitmachexperiment teilgenommen. Sie konnten bestätigen: In der Quantenwelt geht es - anders als Albert Einstein dachte - mit rechten Dingen zu. Die Ergebnisse des „Big Bell Tests“ wurden nun publiziert.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Michelangelo war Linkshänder

ORF-Wissenschaft - Mi, 09. Mai. 2018
Das Renaissance-Genie Michelangelo (1475-1564) war Linkshänder, obwohl er seit der frühen Jugend mit der rechten Hand malen musste. Zu diesem Schluss kam ein Experte für Medizin in der Kunst.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Babys lieben Babystimmen

ORF-Wissenschaft - Mi, 09. Mai. 2018
Bei nicht wenigen Erwachsenen steigt die Stimme in beeindruckende Höhe, sobald sie mit einem Baby sprechen. Der Nachwuchs bevorzugt aber die Laute von Gleichaltrigen, wie eine Untersuchung ergab.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Rettungsraumschiffe für das Weltall

ORF-Wissenschaft - Mi, 09. Mai. 2018
Einfache Kommunikationssatelliten und große Weltraummissionen haben ein gemeinsames Problem: Defekte können in den Weiten des Alls nicht repariert werden. Das soll sich ändern, sagt Jan Wörner, Chef der Europäischen Weltraumorganisation ESA.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Immer weniger Brutvögel

ORF-Wissenschaft - Mi, 09. Mai. 2018
Alarmierende Rückgänge heimischer Vogelarten zeigen Daten des österreichischen Brutvogel-Monitorings. Von 1998 bis 2016 ergaben die Zählungen einen Gesamtrückgang von mehr als einem Drittel aller Vögel in der Agrarlandschaft, wo es die Tiere besonders hart trifft.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

HPV-Impfung schützt vor Krebsvorstufen

ORF-Wissenschaft - Mi, 09. Mai. 2018
Die Impfung gegen Humane Papillomviren (HPV) schützt Frauen vor Vorformen von Gebärmutterhalskrebs. Das zeigt eine Metastudie. Vor allem Frauen, die im Alter von 15 bis 26 Jahren geimpft wurden, profitieren. Auf Nebenwirkungen fanden sich keine Hinweise.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Karl Polanyi nun in bester Gesellschaft

ORF-Wissenschaft - Mi, 09. Mai. 2018
Eine Wirtschaft ohne Regeln zerstört die Freiheit, auf der sie beruht: Diese Ansicht vertrat der Wirtschaftshistoriker Karl Polanyi in den 1940er Jahren – sie ist nach wie vor aktuell, meinen die Vertreter einer Polanyi-Gesellschaft, die gestern in Wien gegründet wurde.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Google setzt auf künstliche Intelligenz

ORF-Wissenschaft - Mi, 09. Mai. 2018
Schon vor einem Jahr erklärte Google künstliche Intelligenz zum Herzstück seines gesamten Geschäfts. Auf der diesjährigen Entwicklerkonferenz Google I/O wird nun z.B. eine Software präsentiert, die im Gespräch vom Menschen kaum zu unterscheiden ist.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Wie wir süß und bitter schmecken

ORF-Wissenschaft - Di, 08. Mai. 2018
Wiener Forscher haben eine einzigartige Zellstruktur entdeckt, die es der Zunge ermöglicht, Signale über süßen, bitteren oder umami Geschmack direkt ans Nervensystem zu schicken.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Warum manche leichter braun werden

ORF-Wissenschaft - Di, 08. Mai. 2018
Manche Menschen können stundenlang in der Sonne liegen und werden trotzdem höchstens rot, andere werden sogar im Schatten braun. Zu welcher Gruppe man gehört, entscheidet das Erbgut. Forscher haben nun neue verantwortliche Gene identifiziert.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Forscher wollen Erde genauer vermessen

ORF-Wissenschaft - Di, 08. Mai. 2018
Mit zwei neuen Satelliten wollen Forscher die Erde genauer vermessen. Einmal pro Monat soll dabei eine Karte des Schwerefelds entstehen, die unter anderem Rückschlüsse auf die Veränderung des Meeresspiegels oder des Klimas ermöglicht.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Wie Strom durch Bakterienkabel fließt

ORF-Wissenschaft - Di, 08. Mai. 2018
Gewässerböden sind von zentimeterlangen Bakterienketten durchzogen. Dass darin Strom fließt, wusste man schon - nun wiesen Forscher erstmals nach, dass die Bakterien Elektronen aus Schwefelwasserstoff abziehen und auf Sauerstoff übertragen.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Auf den Mount Everest ohne Sauerstoff

ORF-Wissenschaft - Di, 08. Mai. 2018
Vor 40 Jahren, am 8. Mai 1978, wurde der Mount Everest zum ersten Mal ohne künstlichen Sauerstoff bezwungen. Dass es der Südtiroler Reinhold Messer und der Tiroler Peter Habeler auf das „Dach der Welt“ schafften, galt als Sensation - auch medizinisch.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Riesige Wirbel auf der Sonne entdeckt

ORF-Wissenschaft - Di, 08. Mai. 2018
Forscher haben riesige wirbelförmige Wellen auf der Sonne entdeckt. Die Wellen breiten sich entgegengesetzt zur Rotationsrichtung der Sonne aus und haben eine Lebensdauer von mehreren Monaten.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Keplers Wohnadresse in Linz entdeckt

ORF-Wissenschaft - Di, 08. Mai. 2018
Vor 400 Jahren, im Mai 1618, hat Johannes Kepler sein drittes Planetengesetz entdeckt, und zwar in Linz. Wo der berühmte Astronom wohnte, fand vor Kurzem ein Linzer Amateurforscher heraus – ein Fund, der heute mit einem Festakt gewürdigt wird.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Bei Forschung zu Unfällen mitmachen

ORF-Wissenschaft - Di, 08. Mai. 2018
Unfallopfer, Ärzte, Pfleger und Angehörige: Sie alle können im Rahmen eines Crowdsourcing-Projekts im Internet ab sofort offene Fragen der Unfallforschung stellen. Acht Wochen werden Ideen gesammelt, danach sollen die wichtigsten Fragen erforscht werden.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Forscher entwickeln „Salzometer“

ORF-Wissenschaft - Di, 08. Mai. 2018
Zu viel Salz essen sorgt für höheren Blutdruck und erhöht das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Da viele gar nicht wissen, wie viel Salz sie zu sich nehmen, haben US-Forscher nun einen „Salzometer“ entwickelt, den man im Mund tragen kann.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Ameisen verbreiten sich immer schneller

ORF-Wissenschaft - Mo, 07. Mai. 2018
Ameisen werden laut einer neuen Studie immer reiselustiger: Je stärker sie durch den Menschen in Gegenden gebracht werden, in denen sie nicht heimisch sind, umso mehr verbreiten sie sich von dort aus in andere neue Umgebungen.
Kategorien: ORF - Wissenschaft