ORF - Wissenschaft

Woher unsere Lebensmittel kommen

ORF-Wissenschaft - So, 11. Feb. 2018
Kommt der Marchfelder Spargel wirklich aus dem Marchfeld? Forscher in Tulln beantworten Fragen wie diese, indem sie Isotopen - eine Art chemischer Fingerabdruck - untersuchen. Zurzeit arbeiten sie an einer Isotopenlandkarte für ganz Österreich.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Arktisches Quecksilber könnte Umwelt vergiften

ORF-Wissenschaft - Fr, 09. Feb. 2018
Im Permafrostboden der Arktis sind laut aktuellen Messungen gigantische Mengen Quecksilber gespeichert. Forscher befürchten: Der Klimawandel könnte das Nervengift in die Nahrungskette befördern.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Andere Persönlichkeit in zehn Jahren

ORF-Wissenschaft - Fr, 09. Feb. 2018
Menschen verändern sich mit den Jahren nicht nur körperlich, auch die Persönlichkeit entwickelt sich. Eine Studie zeigt: Charakterzüge sind nicht so stabil wie oft angenommen. Etwa alle zehn Jahre verändert man sich zumindest ein bisschen.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Forscher züchten menschliche Eizellen im Labor

ORF-Wissenschaft - Fr, 09. Feb. 2018
Hoffnung auf einen Durchbruch in der Fortpflanzungsmedizin weckt eine neue Studie aus Großbritannien. Demnach ist es zum ersten Mal gelungen, Eizellen außerhalb des weiblichen Körpers zur Reife zu züchten - möglicherweise eine Hoffnung für Frauen mit Krebs.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Mikroplastik: Österreich gegen Alleingang

ORF-Wissenschaft - Fr, 09. Feb. 2018
Etwa acht Mio. Tonnen Plastikmüll landen jährlich in den Ozeanen. Bis 2050 könnte es dort mehr Plastikteile geben als Fische. Länder wie die USA und Neuseeland wollen nun Mikroplastik verbieten. Das österreichische Umweltbundesamt ist für eine europäische Lösung.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Medizinstudium: Keine weiteren Studienplätze

ORF-Wissenschaft - Fr, 09. Feb. 2018
Zusätzliche Medizin-Studienplätzen an staatlichen Universitäten zur Überbrückung von Arzt-Engpässen sind laut Bildungsminister Heinz Faßmann (ÖVP) derzeit nicht vorgesehen. Österreich liege bei der Zahl der Ärzte im Spitzenfeld der OECD-Staaten.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Mehr Nachsicht stärkt Kooperation

ORF-Wissenschaft - Fr, 09. Feb. 2018
„Wie du mir, so ich dir“ ist eine beliebte Strategie. Man sollte seinen Grant aber nicht auf unbeteiligte Dritte übertragen, sonst bricht die Kooperation in Gesellschaften zusammen, sagen Forscher. Speziell in dichten Beziehungsnetzwerken sei Nachsicht gefragt.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Wie die Fische laufen lernten

ORF-Wissenschaft - Fr, 09. Feb. 2018
Eine Entdeckung im pazifischen Ozean wirft neues Licht auf den Stammbaum der Wirbeltiere: Die Urform des Laufens entstand viel früher als gedacht - nämlich schon bei beinlosen Knorpelfischen.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Turmfalken: Stadtleben ist ungesund

ORF-Wissenschaft - Do, 08. Feb. 2018
250 bis 400 Turmfalkenpaare brüten jährlich im Wiener Stadtgebiet. Ihrer Gesundheit ist das allerdings nicht besonders zuträglich. Ein Vergleich weist nach: Am Stadtrand sind die Vögel bunter und fitter.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Neu entdeckter Asteroid rast an Erde vorbei

ORF-Wissenschaft - Do, 08. Feb. 2018
Der Asteroid „2018 CB“ wurde erst an diesem Wochenende entdeckt. Forschern fiel sogleich auf: Er rast in Richtung Erde. Zu einer Kollision wird es aber nicht kommen.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Neuseelands berühmtester Vogel wieder da

ORF-Wissenschaft - Do, 08. Feb. 2018
Zwei Jahre war er verschwunden, nun ist er wieder aufgetaucht: Der flugunfähige Papagei „Sirocco“ war in Neuseeland wegen eines TV-Auftritts zu Prominenz gelangt.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Forscher arbeiten an „Superholz“

ORF-Wissenschaft - Do, 08. Feb. 2018
US-Forscher haben ein Verfahren entwickelt, das Holz noch dichter und stabiler macht. Mit dem „Superholz“ lassen sich in Zukunft vielleicht ganze Hochhäuser bauen. Die Inspiration kam aus der Papierherstellung.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Hör mal, wer da hämmert

ORF-Wissenschaft - Do, 08. Feb. 2018
Wenn Spechte mit ihrem Schnabel auf den Baumstamm hämmern, dann geht es dabei nicht nur ums Fressen. In den Klopfgeräuschen ist auch eine Botschaft versteckt. Sie lautet: „Hier bin ich!“
Kategorien: ORF - Wissenschaft

„Marslandung“ in der Wüste

ORF-Wissenschaft - Mi, 07. Feb. 2018
Am Donnerstag landen 14 Astronauten auf dem Mars - zumindest wird das in der Wüste Omans simuliert. Bei der zwölften Marssimulation des Österreichischen Weltraum Forums (ÖWF) werden Drohnen, Rover und Gewächshäuser unter „marsähnlichen“ Bedingungen getestet.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

„Wir sind Ärzte, keine Politiker!“

ORF-Wissenschaft - Mi, 07. Feb. 2018
In Zeiten, in denen die Hürden im palästinensisch-israelischen Konflikt unüberwindbar scheinen, wird die Hadassah-Klinik in Jerusalem oft als Beweis für eine friedliche Koexistenz genannt. Hier arbeiten Israelis und Palästinenser zusammen.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Forscher rekonstruieren „ersten Briten“

ORF-Wissenschaft - Mi, 07. Feb. 2018
Der „erste moderne Brite“ sah komplett anders aus als die heute oft blassen und rothaarigen Engländer. Er hatte eine dunkelbraune Haut, strahlend blaue Augen und dunkle gelockte Haare, wie DNA-Untersuchungen des 10.000 Jahre alten Cheddar-Manns zeigen.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

„Falcon Heavy“: Nicht alles hat geklappt

ORF-Wissenschaft - Mi, 07. Feb. 2018
Die weltgrößte Rakete „Falcon Heavy“ hat gestern erfolgreich abgehoben. Die Erleichterung und der Jubel waren groß. Aber 100-prozentig geklappt hat der Plan der privaten US-Firma SpaceX nicht.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Hirntraining hält alte Hunde geistig fit

ORF-Wissenschaft - Mi, 07. Feb. 2018
Hirntraining und das Lösen von Denkaufgaben nützt nicht nur Menschen, sondern auch Hunden, berichten Wiener Forscher. Durch Touchscreen-Spiele für ältere Vierbeiner lasse sich der geistige Abbau bremsen und die Tiere erleben positive Gefühle.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Flucht aus dem Krötenmagen

ORF-Wissenschaft - Mi, 07. Feb. 2018
Wird der Bombardierkäfer von einer Kröte verschluckt, ist das nicht sein Ende: In diesem Fall zündet er ein explosives Gasgemisch im Inneren der Kröte. Der bekommt das gar nicht.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Fruktose belastet Darm und Leber

ORF-Wissenschaft - Mi, 07. Feb. 2018
Fruchtzucker ist in den letzten Jahren in Verruf geraten, hauptsächlich der industriell hergestellte, hochkonzentrierte Sirup aus Mais- oder Weizenstärke. Dieser belaste vor allem die Leber, so die bisherige Annahme. Das stimmt nicht ganz, berichten nun US-Forscher.
Kategorien: ORF - Wissenschaft