ORF - Wissenschaft

Umweltgift macht Schlangen schwarz

ORF-Wissenschaft - Sa, 19. Aug. 2017
Pazifische Seeschlangen reagieren auf die zunehmende Verschmutzung der Meere mit stärkerer Pigmentierung. Die dunkle Haut hilft ihnen bei der Entgiftung des Körpers. Den gleichen Trick nutzen auch andere Tierarten - zum Beispiel Tauben.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Wenn ein Atom zum Diktator wird

ORF-Wissenschaft - Fr, 18. Aug. 2017
Chemisches Verhalten ist fast immer demokratisch geregelt: Die Mehrheit entscheidet. Für ein Element scheint das allerdings nicht zu gelten, wie eine neue Studie zeigt. Das radioaktive Americium zwingt anderen Atomen seinen Willen auf.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Weit, weiter, „Voyager“

ORF-Wissenschaft - Fr, 18. Aug. 2017
Vor 40 Jahren begannen die beiden „Voyager“-Sonden ihre Odyssee durch den unermesslichen Weltraum. Eigentlich hätte ihre Mission nur vier Jahre dauern sollen. Doch sie sind immer noch unterwegs - und senden munter weiter Daten.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

„Wolverine-Roboter“ heilt sich selbst

ORF-Wissenschaft - Fr, 18. Aug. 2017
Forscher arbeiten seit einigen Jahren an weichen Robotern, die dank Gummi und Pneumatik besonders beweglich sind. Die neueste Generation dieser Roboter kann sogar Verletzungen selbständig heilen - so wie die Comicfigur Wolverine.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Vorschau auf die 34. Technologiegespräche

ORF-Wissenschaft - Fr, 18. Aug. 2017
Von 24. bis 26. August finden zum 34. Mal die „Alpbacher Technologiegespräche“ statt, die vom Austrian Institute of Technology und dem Radio Österreich 1 organisiert werden.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Das Geheimnis großer Tomaten

ORF-Wissenschaft - Fr, 18. Aug. 2017
Die Urform der Tomate war bloß beerengroß - sie wog einst nur ein Tausendstel heutiger Ochsenherz- und Fleischtomaten. Forscher haben jetzt herausgefunden, wie es zu diesem rasanten Wachstum kam.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

USA: Klimadebatte in der Sackgasse?

ORF-Wissenschaft - Fr, 18. Aug. 2017
Bis heute soll das Weiße Haus einen Bericht freigeben, der den Klimawandel bestätigt. Experten zweifelten zuletzt an seiner Veröffentlichung. Wie die Energiewende trotz allem gelingen kann, erklärt ein US-Forscher. Sein Appell: konkrete, wirtschaftlich attraktive Lösungen entwerfen.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Kaffeesatz als Energiequelle

ORF-Wissenschaft - Do, 17. Aug. 2017
Hobbygärtner nutzen Kaffeesatz als Dünger. Die großen Mengen, die bei der industriellen Herstellung von löslichem Kaffee anfallen, könnten künftig auch als Energiequelle dienen. Mit einem neuen Verfahren gewinnen Forscher aus den Rückständen hochwertiges Methan.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Roboter: Design schafft Vertrauen

ORF-Wissenschaft - Do, 17. Aug. 2017
Tablets, Computerprogramme und das automatisch fahrende Auto sollen nicht nur schön sein, sie sollen von den Menschen auch akzeptiert und genutzt werden. „Technologie muss Freude bereiten oder motivieren“, meint ein Design-Experte.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Warum Whisky mit Wasser besser schmeckt

ORF-Wissenschaft - Do, 17. Aug. 2017
Bevor er in Flaschen gefüllt wird, besitzt Whisky einen Alkoholgehalt von rund 60 Prozent. Eine Studie zeigt, warum er mit Wasser verdünnt nicht nur leichter wird - sondern auch besser schmeckt.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Forscher heilen Erdnussallergie

ORF-Wissenschaft - Do, 17. Aug. 2017
Erdnussallergien könnten heilbar sein, berichten Forscher. Sie verabreichten betroffenen Kindern probiotische Bakterien und ein kleine Dosis Erdnussprotein. Seit dem Ende der Behandlung 2013 vertragen bis heute 70 Prozent der Kinder Erdnüsse.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Belvedere lanciert Suchportal

ORF-Wissenschaft - Do, 17. Aug. 2017
Das Belvedere startet einen neuen Online-Dienst: Unter dem Schlagwort „Research Online“ bietet das Haus ein Suchportal an, das den Zugriff auf mehr als 100.000 Medien zur heimischen Kunstgeschichte ermöglicht.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Lieber hungrig als ohne Akku

ORF-Wissenschaft - Do, 17. Aug. 2017
„Treuer Freund“, „Soldat“, „meine Waffe“ oder „Life Manager“ - so nennen Flüchtlinge aus Syrien ihr Smartphone. Es helfe ihnen, die Flucht physisch wie auch psychisch zu bewältigen, so eine Forscherin.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Lebensraum für Orang-Utans schwindet

ORF-Wissenschaft - Do, 17. Aug. 2017
Fast die Hälfte ihres Lebensraums ist binnen 30 Jahren verschwunden: Den freilebenden Orang-Utans geht es schlechter denn je. Konsumenten können zum Schutz der „Waldmenschen“ beitragen, betonen Naturschützer.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

„Marshmallow-Test“ im Kulturvergleich

ORF-Wissenschaft - Mi, 16. Aug. 2017
Die Willenskraft von kamerunischen Kindern ist größer als die von deutschen, wie Forscher mit Hilfe des „Marshmallow-Tests“ herausgefunden haben. Das zeigt: Wie psychologische Experimente ausgehen, hängt von der Kultur ab - und zwar deutlich stärker als gedacht.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Psychologie als mathematisches Modell

ORF-Wissenschaft - Mi, 16. Aug. 2017
Forscher haben ein mathematisches Modell des menschlichen Bewusstseins entwickelt. Damit wollen sie normales und pathologisches Verhalten vorhersagen und analysieren. Denkbare Anwendungsgebiete wären die Robotik, künstliche Intelligenz und das Gesundheitswesen.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Wieder eine Uni weniger unter den Top 500

ORF-Wissenschaft - Mi, 16. Aug. 2017
Erneut dominieren beim Shanghai Academic Ranking of World Universities US- und britische Unis: Die Top-10 kommen aus diesen beiden Ländern. Nur vier heimische Unis finden sich unter den Top-500. Das ist eine weniger als im Vorjahr.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Libelle nach David Attenborough benannt

ORF-Wissenschaft - Mi, 16. Aug. 2017
„Mesosticta davidattenboroughi“ heißt eine Libelle, kürzlich entdeckt in einem Bernsteintropfen aus Burma. Der Name ist ein nachträgliches Geburtstagsgeschenk für den britischen Naturforscher und Tierfilmer David Attenborough.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Warum teurer Wein besser schmeckt

ORF-Wissenschaft - Mi, 16. Aug. 2017
„Der Wein war teuer? -- Muss wohl ein edler Tropfen sein.“ Dieser Fehlschluss unterläuft Weintrinkern tatsächlich, wie Forscher nachweisen. Der Marketing-Placebo-Effekt lässt sich auch an den Hirnströmen festmachen.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Kaugummi registriert Entzündungen im Mund

ORF-Wissenschaft - Mi, 16. Aug. 2017
Ein Kaugummi-Schnelltest soll künftig frühzeitig bakterielle Entzündungen im Mund erkennen helfen. Das Prinzip ist simpel: Im Falle einer Entzündung schmeckt der Kaugummi nach wenigen Minuten bitter.
Kategorien: ORF - Wissenschaft