ORF - Wissenschaft

Die Umlaufzeit des siebten Planeten

ORF-Wissenschaft - vor 2 Stunden 23 Minuten
40 Lichtjahre von der Erde entfernt liegt der Zwergstern Trappist-1. Um ihn herum kreisen sieben Planeten, auf denen flüssiges Wasser und damit Leben existieren könnte. Forscher haben nun die Umlaufperiode des äußersten der sieben Planeten berechnet.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Mount Everest fehlt Felsstufe

ORF-Wissenschaft - vor 4 Stunden 39 Minuten
Der berühmte Hillary Step, ein Felsabsatz kurz unter dem Gipfel des höchsten Berges der Welt, ist abgebrochen. Der nepalesische Bergführer Pema Chhiri Sherpa bestätigte am Montag den entsprechenden Bericht eines britischen Bergsteigers.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Schmetterlinge ähnlich gefährdet wie Bienen

ORF-Wissenschaft - vor 4 Stunden 58 Minuten
Rund die Hälfte aller Schmetterlinge in Österreich sind laut einem neuen Bericht von „Global 2000“ und der Stiftung "Blühendes Österreich“ gefährdet. Schuld daran sind Umweltgifte, versiegelte Böden und die Klimaerwärmung
Kategorien: ORF - Wissenschaft

„iLung“ simuliert menschliche Lunge

ORF-Wissenschaft - vor 6 Stunden 47 Minuten
Wie sehr schadet ein tiefer Atemzug in einer Lackiererei oder einem verrauchten Bistro? Das versuchen Forscher aus Wien mit einer künstlichen Lunge herauszufinden. Erste Tests der „iLung“ zeigen, welche Partikel es überhaupt bis in die Lunge schaffen.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Jede zweite Zeck trägt Krankheitserreger

ORF-Wissenschaft - vor 7 Stunden 43 Minuten
Fast die Hälfte der Zecken in Österreich sind mit Erregern infiziert, die schwere Krankheiten auslösen können. Das zeigt eine neue Studie der Medizinischen Universität Wien.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Zweihundert Jahre Morbus Parkinson

ORF-Wissenschaft - vor 10 Stunden 26 Minuten
1817 beschrieb der britische Arzt James Parkinson in einem Essay erstmals die Schüttellähmung - jene Krankheit, der man später seinen Namen gab. Was man damals über die Erkrankung dachte und was sich seitdem getan hat, beleuchtet heute eine Veranstaltung in Wien.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Mit dem Mut der Verzweiflung

ORF-Wissenschaft - So, 21. Mai. 2017
Terrorismus, Trump und täglich Tote: Die Welt bietet zurzeit wenig Anlass für Hoffnung. Doch gerade aus Verzweiflung kann neue Hoffnung entstehen, meinte der slowenische Philosoph Slavoj Zizek am Samstag bei einem Vortrag in Wien - u. a. mit Hilfe eines brutalen TV-Krimis.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Das Geheimnis der Max-und-Moritz-Meldungen

ORF-Wissenschaft - Sa, 20. Mai. 2017
Der V-Mann Klatt war der mysteriöseste Agent der deutschen Wehrmacht während des Zweiten Weltkrieges. Er geisterte nach 1945 als schillernde Figur durch die Spionageliteratur – dabei waren seine geheimen „Max-und-Moritz-Meldungen“ frei erfunden, wie der Historiker Winfried Meyer in einem Gastbeitrag schreibt.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Hallstatt: Salzabbau schon in Steinzeit?

ORF-Wissenschaft - Fr, 19. Mai. 2017
Der Salzabbau in Hallstatt hat vermutlich deutlich früher begonnen als bisher gedacht: nämlich in der Jungsteinzeit, um 5000 vor Christus. Dies legt die Analyse von Bohrkernen aus Mooren um den Hallstätter See nahe.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Forscher entwickeln Hologramm für Handys

ORF-Wissenschaft - Fr, 19. Mai. 2017
Smartphones mit einem 3D-Bildschirm, der größer ist als das Handy selbst. Wie kann das gehen? Wissenschaftler sind dieser Vision deutlich näher gerückt - mit Hilfe eines Nano-Hologramms, tausendmal dünner als ein menschliches Haar.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

„Flüchtling“: Vom Beruf zur Diagnose

ORF-Wissenschaft - Fr, 19. Mai. 2017
Flucht kann traumatisieren, Flüchtlinge brauchen deshalb psychologische Betreuung: Diese Einsicht hat sich in Österreich erst mit der Ungarn-Krise von 1956 durchgesetzt, wie ein neues Forschungsprojekt zeigt – das auch Ratschläge für heute parat hat.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Gesundheitsversorgung weltweit verbessert

ORF-Wissenschaft - Fr, 19. Mai. 2017
Die Gesundheitsversorgung hat sich in den allermeisten Ländern der Welt zwischen 1990 und 2015 verbessert. Das zeigt ein für 195 Länder berechneter Gesundheitsindex. Österreich landet auf Rang 14.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Die Antarktis wird grüner

ORF-Wissenschaft - Do, 18. Mai. 2017
In der Antarktis steigen die Temperaturen rasant, deutlich schneller als im Rest der Welt. Mittlerweile hat auch die Pflanzenwelt des südlichen Kontinents reagiert: Die Moose wachsen nun fünfmal so schnell wie in den 50er Jahren.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Ein TÜV für Quantentechnologien

ORF-Wissenschaft - Do, 18. Mai. 2017
Über kurz oder lang werden Quantentechnologien in den Alltag einziehen. Spätestens dann wird man ihre Funktionstüchtigkeit überprüfen müssen. Wie das geht, wissen Innsbrucker Physiker.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

28.000 Pflanzenarten besitzen Heilkraft

ORF-Wissenschaft - Do, 18. Mai. 2017
Mehr als 28.000 Pflanzenarten weltweit haben laut einer umfangreichen Untersuchung Heilkraft für den Menschen - allerdings ist nur ein Bruchteil von ihnen in der medizinischen Forschung bekannt.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Amazonien: Schutzzonen in Gefahr

ORF-Wissenschaft - Do, 18. Mai. 2017
Geplante Gesetzesänderungen in Brasilien gefährden riesige Regenwaldgebiete. Zu diesem Schluss kommt eine neue Studie des WWF: Es drohe die Auflösung von bis zu 80 000 Quadratkilometern an geschützten Gebieten - das entspricht fast der Größe Portugals.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Hoffen auf die Eisheiligen

ORF-Wissenschaft - Do, 18. Mai. 2017
Im Winter hat es auf den Gletschern Österreichs wenig geschneit, im April und Mai dann ergiebig. Die Bilanz fällt daher gemischt aus, wie Heinz Slupetzky und Andrea Fischer berichten – „verspätete Eisheilige“ könnten den Gletschern jedenfalls guttun.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Die Evolution auf einen Blick

ORF-Wissenschaft - Mi, 17. Mai. 2017
Mehr als vier Milliarden Jahre gibt es schon Leben auf der Erde. Forscher haben einen Zeitplan der Evolution erstellt. Er zeigt: Das Tempo gaben Umweltbedingungen vor, die Lebewesen waren aber nicht nur unbeteiligte Passagiere.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Orang-Utans: Muttermilch für Teenager

ORF-Wissenschaft - Mi, 17. Mai. 2017
Beim Menschen gelten Mütter als „Langzeitstillende“, wenn sie ihren Kindern noch im dritten Lebensjahr die Brust geben. Für Orang-Utan-Mütter ist das nichts. Sie stillen ihren Nachwuchs zeitweise noch bis ins neunte Lebensjahr, wie eine Zahnuntersuchung zeigt.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Institut für historische Sozialwissenschaft schließt

ORF-Wissenschaft - Mi, 17. Mai. 2017
Die Ludwig Boltzmann Gesellschaft schließt nach 35 Jahren das Institut für historische Sozialwissenschaft. In seiner Bilanz plädiert Gründer und Leiter Gerhard Botz für eine akribische Datenanalyse, die besonders in Zeiten von „Fake News“ unerlässlich sei.
Kategorien: ORF - Wissenschaft