ORF - Wissenschaft

Eine Raupe mit Appetit auf Plastik

ORF-Wissenschaft - Mo, 24. Apr. 2017
Rund 300 Millionen Tonnen Plastik werden weltweit pro Jahr hergestellt. Ein großer Anteil davon landet im Müll. Eine Forscherin hat nun ein mögliches Gegenmittel entdeckt: eine Raupe, die Plastik frisst.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Überraschung in Supernova-Überbleibseln

ORF-Wissenschaft - Mo, 24. Apr. 2017
Chinesische Astronomen haben im Jahr 185 eine Supernova beobachtet: „SN 185“ gilt bis heute als älteste beschriebene Sternenexplosion. In ihren Überbleibseln haben Grazer Forscher nun etwas bisher Einmaliges entdeckt – ein System von Doppelsternen.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Was Munch in seinem „Schrei“ gemalt hat

ORF-Wissenschaft - Mo, 24. Apr. 2017
„Der Schrei“ ist eine der berühmtesten Gemäldeserien der Welt. Der blutrote Himmel, den der Norweger Edvard Munch dabei gemalt hat, soll von Vulkanasche inspiriert worden sein – so die gängige Meinung. Doch sie ist laut einer neuen Studie falsch.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

In Brüssel regieren nicht mehr die klassischen Lobbys

ORF-Wissenschaft - Mo, 24. Apr. 2017
Der Einfluss klassischer Lobbyisten wirtschaftsnaher Gruppen in der EU ist geringer als angenommen. Erfolgreicher seien in Brüssel mittlerweile Konsumenten- und Umweltschutzgruppen, berichtet ein Salzburger Politikwissenschaftler in einer neuen Studie.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Mehr als 60.000 Baumarten weltweit

ORF-Wissenschaft - Mo, 24. Apr. 2017
Weltweit gibt es etwas mehr als 60.000 Baumarten, 10.000 von ihnen sind vom Aussterben bedroht. Darauf machen Experten vor dem Tag des Baumes am 25. April aufmerksam.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Wie „mikro“ kann Aggression sein?

ORF-Wissenschaft - Mo, 24. Apr. 2017
Vorurteile und Rassismus können auch in scheinbar harmlosen, oft gar nicht böse gemeinten Äußerungen stecken. Dafür hat sich der Begriff der Mikroaggression etabliert. Ein Psychologe plädiert nun dafür, den schwammigen Begriff abzuschaffen.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Streit um Patente auf Biergerste

ORF-Wissenschaft - Sa, 22. Apr. 2017
105 Liter Bier werden durchschnittlich pro Jahr und Person hierzulande getrunken. Österreich belegt damit Platz 2 in Europa. Um eine grundlegende Zutat von Bier ist aber nun ein heftiger Streit entbrannt: Drei Patente wurden auf Gerstenpflanzen angemeldet - Kritiker befürchten weit mehr.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Der Denker der Apokalypse

ORF-Wissenschaft - Fr, 21. Apr. 2017
Der jüdische Religionsphilosoph Jacob Taubes war ein Denker der Subversion. Durch sein Werk zieht sich ein radikaler Gedanke: Ein neues und besseres Leben ist nur dann möglich, wenn der Menschen den totalen Bruch mit der bisherigen Welt vollzieht.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Taubblinde fordern mehr Unterstützung

ORF-Wissenschaft - Fr, 21. Apr. 2017
Usher ist eine seltene vererbte Krankheit, von der sowohl das Gehör als auch die Augen betroffen sind. In Österreich geht man von 800 bis 1.200 Betroffenen aus, der Selbsthilfeverband fordert mehr Assistenz und eine Usher-Sprechstunde.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

WHO sieht Handlungsbedarf bei Hepatitis

ORF-Wissenschaft - Fr, 21. Apr. 2017
Weltweit leiden rund 328 Mio. Menschen an chronischer Hepatitis B oder C. 2015 gab es 1,34 Mio. Todesopfer. „Wir brauchen mehr Prävention und billigere Medikamente“, so Gottfried Hirnschall, der aus Österreich stammende Chef des WHO-Aids- und Hepatitis-Programms.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Getaktete innere Uhr hebt Bewusstsein

ORF-Wissenschaft - Fr, 21. Apr. 2017
Das Bewusstseinsniveau von Wachkoma-Patienten steigt, je besser die innere Uhr im 24-Stunden-Rhythmus getaktet ist, zeigt eine Studie. Ein Teil der Patienten reagiert zudem positiv auf eine tägliche Stimulation mit hellem Licht mit höherem Blauanteil.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

„Designerpflanzen“ produzieren Antikörper

ORF-Wissenschaft - Fr, 21. Apr. 2017
Mit gefährlichen Marburg- und Ravn-Viren infizierten Menschenaffen überlebten in einer Studie dank der Gabe von Antikörpern. Hergestellt wurden diese von in Wien entwickelten gentechnisch veränderten „Designerpflanzen“.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Wie sich das Hirn von Einhändigen behilft

ORF-Wissenschaft - Fr, 21. Apr. 2017
Wie flexibel das Gehirn ist, zeigt eine Studie an von Geburt an einhändigen Menschen: Bei ihnen repräsentiert die für die fehlende Hand zuständige Hirnregion die stattdessen benutzten Körperteile. Das können der Armstumpf, die Beine oder die Lippen sein.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Nacktmull schafft 18 Minuten ohne Sauerstoff

ORF-Wissenschaft - Do, 20. Apr. 2017
Nicht hübsch, aber außergewöhnlich: Nacktmulle sind krebsresistent, langlebig und schmerzunempfindlich. Wie eine neue Studie zeigt, können sie außerdem bis zu 18 Minuten ganz ohne Sauerstoff überleben. Sie stellen einfach ihren Stoffwechsel um.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Sehnsucht nach „starkem Mann“ wächst

ORF-Wissenschaft - Do, 20. Apr. 2017
Die Österreicher sind mit der Demokratie immer weniger zufrieden - und liebäugeln im Gegenzug mit autoritärer Politik: 43 Prozent sprechen sich für einen „starken Mann“ an der Spitze des Staates aus. Historiker sehen „akuten Handlungsbedarf“.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

„Wissenschaft muss lauter werden“

ORF-Wissenschaft - Do, 20. Apr. 2017
Die Stimme für die Wissenschaft zu erheben - das ist das Ziel des „March for Science“ am Samstag. Was in Washington begonnen hat, ist mittlerweile eine weltweite Bewegung: In mehr als 500 Städten sind Aktionen geplant, darunter auch Wien.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Österreichs Forschungsausgaben steigen

ORF-Wissenschaft - Do, 20. Apr. 2017
Österreichs Forschungsausgaben werden 2017 im Vergleich zum Vorjahr um 3,8 Prozent wachsen und nach der am Donnerstag veröffentlichten Schätzung von Statistik Austria 11,33 Mrd. Euro (2016: 10,9 Mrd. Euro) betragen.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Kinder erst ab 14 im Straßenverkehr sicher

ORF-Wissenschaft - Do, 20. Apr. 2017
Kinder haben bis zum Teenageralter Schwierigkeiten, vielbefahrene Straßen sicher zu überqueren. Der Grund: Sie haben Probleme mit dem Timing - und können Abstände noch nicht richtig einschätzen.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Facebook will Gedanken lesen

ORF-Wissenschaft - Do, 20. Apr. 2017
Willkommen in der realen Science-Fiction: Facebook forscht an einer Technologie, mit der Menschen ihre Gedanken niederschreiben können, ohne dabei eine Tastatur zu berühren. Das Gerät soll direkt an die Gehirnströme angeschlossen werden.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Supererde in Lebenszone entdeckt

ORF-Wissenschaft - Mi, 19. Apr. 2017
Eine neu entdeckte Supererde könnte sich nach Ansicht ihrer Entdecker als aussichtsreichster Ort für die Suche nach Leben jenseits unseres Sonnensystems entpuppen. Der Exoplanet kreist rund 40 Lichtjahre von unserer Erde entfernt um den roten Zwergstern LHS 1140.
Kategorien: ORF - Wissenschaft